Vater Sergio Raponi, Fabio Raponi sowie Uwe Wolf von der Polizeiautobahnstation Langenselbold).
+
Als sein Vater Sergio (links) bei einer Autofahrt einen Krampfanfall erlitt, reagierte der 11-jährige Fabio Raponi geistesgegenwärtig: Auf der A66 lenkte er das Fahrzeug auf den Standstreifen und verhinderte so Schlimmeres.

Auto auf Standstreifen gelenkt

Rettung nach Krampfanfall auf A66 - Elfjähriger von Polizei geehrt

Nicht jeder Elfjährige hätte so reagiert: Als sein Vater bei einer Fahrt auf der A66 einen Krampfanfall erlitt, reagierte Fabio Raponi geistesgegenwärtig und lenkte das Fahrzeug auf den Standstreifen. Nun wurde er für seine Leistung von Polizeihauptkommissar Uwe Wolf geehrt.

Langenselbold - Der 26. September wird Fabio Raponi (11) wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Bei einer Fahrt auf der A66 (Main-Kinzig-Kreis) zwischen Schlüchtern Nord und Schlüchtern Süd erlitt sein Vater Sergio Raponi (43) einen Krampfanfall und verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug.

Dabei touchierte der Wagen die Mittelleitplanke und ein vorausfahrendes Fahrzeug.

Main-Kinzig-Kreis: Retter auf A66 - Elfjähriger von Polizei geehrt

Statt in Panik zu verfallen, reagierte der Elfjährige auf dem Beifahrersitz in dieser hochdramatischen Situation genau richtig: Ohne lange zu zögern, griff der Junge ins Lenkrad und steuerte den Seat Ibiza auf den Standstreifen. Durch das beherzte Eingreifen des Elfjährigen wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Für sein entschlossenes Handeln wurde Fabio nun durch die Polizei Südosthessen geehrt. Polizeihauptkommissar Uwe Wolf, der derzeit die Dienststellenleitung der Polizeiautobahnstation Langenselbold vertritt, dankte dem Jungen am Donnerstag für seine vorbildliche Tat und überreichte ihm im Beisein seiner Eltern auf der Dienststelle ein kleines Präsent sowie eine Anerkennungs-Urkunde, signiert durch den Polizeipräsidenten Eberhard Möller.

„Ein solch beherztes Eingreifen kann man von einem Kind nicht unbedingt erwarten. Das war schon sehr beachtlich“, lobte Wolf den Einsatz des Jungen, durch den es am 26. September nur bei einem Blechschaden blieb. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren