Ein Schlagloch wird von einem Mitarbeiter einer Straßenmeisterei ausgebessert.
+
Auf der Autobahn 66 im Man-Kinzig-Kreis gibt es erneut Fahrbahnschäden (Symbolbild).

Ab Gelnhausen

Fahrbahn beschädigt: Erneut Sperrungen auf der A66 im Main-Kinzig-Kreis

Autofahrer müssen auf der A66 im Main-Kinzig-Kreis erneut mit Behinderungen rechnen. In Fahrtrichtung Fulda wird ein Fahrsteifen gesperrt.

Fulda/Gelnhausen - Der häufige Frost-Tau-Wechsel hat erneut zu Fahrbahnschäden auf der A66 geführt. Dabei dringt Wasser in Risse ein, gefriert und sprengt die Deckschicht ab. Wie die Autobahn GmbH mitteilt, sind entsprechende Schäden zwischen Gelnhausen-Ost und der Anschlussstelle Bad Orb-Wächtersbach aufgetreten.

Die Folge: In Fahrtrichtung Fulda muss der rechte Fahrstreifen auf einer Länge von rund einem Kilometer gesperrt werden. Die Sperrung gilt bis auf Weiteres, so die Autobahn GmbH.

A66 im Main-Kinzig-Kreis: Fahrstreifen muss gesperrt werden

Die Arbeiten zwischen Langenselbold und Gründau-Rothenbergen, die ebenfalls zur Sperrung von Fahrstreifen auf der A66 geführt haben, stehen dagegen vor dem Abschluss. Der rechte Fahrstreifen kann dann wieder befahren werden. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema