1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Gefährliches Manöver: Mercedes wendet auf A66 - Zeugen gesucht

Erstellt:

Die Polizei sucht wegen eines riskanten Wendemanövers auf der A66 im Main-Kinzig-Kreis Zeugen.
Die Polizei sucht wegen eines riskanten Wendemanövers auf der A66 im Main-Kinzig-Kreis Zeugen. © David Inderlied/dpa/Illustration

Schreck für Autofahrer am Samstagvormittag auf der A66: Ein Mercedes wendet plötzlich mitten auf der Autobahn bei der Ausfahrt nach Bad Orb. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und möglichen Geschädigten.

Bad Orb - Am Samstagvormittag meldete ein Verkehrsteilnehmer der Polizei im Main-Kinzig-Kreis, dass ein Fahrzeug auf der Autobahn 66 kurz nach der Ausfahrt Bad Orb in Fahrtrichtung Fulda gewendet habe und entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ausfahrt Bad Orb zurückgefahren sei.

Laut Zeugenaussagen, hatte ein Mann in einem schwarzen Mercedes um kurz nach halb zwölf den linken von zwei im Bereich einer Baustelle getrennten Fahrsteifen befahren. Nachdem die Trennung kurz nach der Anschlussstelle Bad Orb endete, bremste der Mercedes-Fahrer ab und wendete auf der Autobahn und befuhr den rechten Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zurück.

Main-Kinzig-Kreis: Gefährliches Manöver - Mercedes wendet mitten auf A66

„Dadurch mussten mindestens drei Fahrzeuge abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden“, schreibt die Polizei. Anschließend fuhr der Mercedes an der Anschlussstelle Bad Orb ab. Zu einem Verkehrsunfall kam es durch das riskante Manöver nicht. (Lesen Sie hier: Autofahrer will wenden und erwischt Motorradfahrer)

Der Mercedes als mutmaßlich falsch fahrendes Fahrzeug wurde laut Polizei bereits ermittelt, die Beamten suchen nun jedoch Autofahrer, die wegen des entgegenkommenden Mercedes wie vom Zeugen geschildert abbremsen mussten sowie mögliche weitere Geschädigte und Zeugen, die Angaben zum Fahrer machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06052) 91480 zu melden. (akh)

Auch interessant