Unfall
+
Bei einem Unfall auf der A66 nahe Hanau wurde eine 38-Jährige verletzt. (Symbolfoto)

Zeugen gesucht

Frau nach Ausweichmanöver verletzt - Verursacher flüchtet von Unfallort

Eine 38 Jahre alte Frau ist mit ihrem Auto auf der A66 nahe Hanau in Schutzplanken geprallt. Zuvor war sie von einem Kleinbus überholt worden und musste diesem ausweichen. Der Fahrer flüchtete von der Unfallstelle.

A66/Hanau - Die Polizei sucht jetzt Zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits am Montag, 13. Dezember, auf der Autobahn 66 ereignet hat und bei der eine VW-Fahrerin, verletzt wurde. Wie die Polizei mitteilt, war die 38-jährige Autofahrerin gegen 21.45 Uhr auf der A66 aus Erlensee kommend in Richtung Frankfurt unterwegs und nahm am Hanauer Kreuz im Main-Kinzig-Kreis die Ausfahrt.

Auf dem Zubringer zur B45/B43a überholte sie ein Kleinbus und scherte knapp vor ihrem VW ein, sodass die Hanauerin ausweichen musste, teilt die Polizei weiter mit. Dabei verlor sie die Kontrolle und prallte links in die Schutzplanken. Anschließend kam sie auf dem rechten Seitenstreifen zum Stehen. (Lesen Sie hier: VW prallt auf A66 bei Gelnhausen gegen Lkw)

Main-Kinzig-Kreis: VW prallt in Schutzplanken - Verursacher flüchtet

Der Verursacher jedoch fuhr weiter, obwohl die Frau bei dem Unfall leicht verletzt wurde. Sie musste zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Zu einer Berührung mit dem Kleinbus kam es nicht. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer (06183) 911550. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren