Eine Cannabis-Pflanze.
+
Im Main-Kinzig-Kreis wurde die Wohnung eines 22-Jährigen durchsucht, weil mehrere Nachbarn Marihuana-Geruch bei der Polizei gemeldet hatten. (Symbolfoto).

Mann will fliehen

Anwohner riechen Marihuana: Polizei rückt aus - und stellt Drogen sicher

Weil sich mehrere Anwohner bei der Polizei wegen Marihuana-Geruchs meldeten, rückten die Beamten in Bad Orb aus. Bei einem 22-Jährigen fanden sie Drogen.

Bad Orb - Bei einer Kontrolle in der Parkanlage an der Bahnhofsstraße in Bad Orb im Main-Kinzig-Kreis fanden die Polizisten am Montagabend, 11. Oktober, etwa 25 Gramm Marihuana. Grund für die Maßnahmen waren „Hinweise von Anwohnern, welche in der Vergangenheit den Geruch von Marihuana wahrgenommen hatten“, gab das Polizeipräsidium Südosthessen in einer Pressemitteilung bekannt.

Bereits beim Eintreffen der Streife sei eine männliche Person losgerannt und habe versucht, sich der Kontrolle zu entziehen - allerdings erfolglos, wie die Polizei weiter mitteilte. Es handelte sich um einen 22-Jährigen aus Brachttal. Laut Polizei hatte er eine Feinwaage sowie Marihuana bei sich. (Lesen Sie auch: Nach Einbruch in öffentliches Gebäude: Polizei staunt über Hanfpflanzen am Tatort)

Main-Kinzig-Kreis: Anwohner riechen Marihuana - Polizei stellt Drogen sicher

Außerdem wurden in seiner Wohnung Betäubungsmittel aufgefunden und von der Polizei sichergestellt. Der junge Mann wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen. Er hat nun mit einem entsprechenden Strafverfahren zu rechnen, gab die Polizei abschließend bekannt. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren