Rettungshubschrauber
+
Ein Rettungshubschrauber musste den 17-Jährigen in ein Krankenhaus fliegen. (Symbolfoto)

Unfall im Main-Kinzig-Kreis

Auto fährt 17-Jährigen an - Schwerverletzter fliegt mit Hubschrauber in Klinik

Ein Auto hat einen 17-jährigen Fußgänger angefahren und schwer verletzt. Der junge Mann musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Freigericht-Altenmittlau - Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte ein 17-Jähriger aus Freigericht am frühen Freitagabend hinter einem Bus die Hauptstraße in Altenmittlau (Main-Kinzig-Kreis) überqueren.

„Dabei übersah er wahrscheinlich den VW eines 22 Jahre alten Fahrers aus Bruchköbel“, vermutet die Polizei. Der 22-Jährige fuhr auf der Hauptstraße aus Bernbach kommend in Richtung Altenmittlau. (Lesen Sie hier: Tödlicher Unfall bei Obsternte - Senior von rollendem Traktor-Anhänger erfasst)

Main-Kinzig-Kreis: Auto fährt 17-Jährigen an - Rettungshubschrauber im Einsatz

Das Auto kollidierte mit dem Fußgänger „und verletzte ihn so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert werden musste“, erklären die Beamten.

Der Sachschaden am VW liege bei etwa 3000 Euro. Die Polizeistation Gelnhausen hat die Ermittlungen übernommen. (lea)

Das könnte Sie auch interessieren