Nicht viele Bahnhöfe in der Region sind so, wie sie sich der Fahrgast wünschen würde. Das Foto zeigt den Bahnhof in Schlüchtern.
+
Nicht viele Bahnhöfe in der Region sind so, wie sie sich der Fahrgast wünschen würde. Das Foto zeigt den Bahnhof in Schlüchtern.

Bewertung von ProBahn

Bahnhöfe im Main-Kinzig-Kreis in schlechtem Zustand - Fehlende Barrierefreiheit und kein Wetterschutz

  • Daniel Krenzer
    vonDaniel Krenzer
    schließen

Nicht viele Bahnhöfe in der Region sind so, wie sie sich der Fahrgast wünschen würde. Das zeigt unsere Anfrage beim Fahrgastverband ProBahn nach einer Bewertung der Bahnhofszustände im Main-Kinzig-Kreis.

Main-Kinzig-Kreis - Im Main-Kinzig-Kreis sind laut dem Fahrgastverband ProBahn viele Bahnhöfe in katastrophalem Zustand. Das sagt ProBahn nach einer Bewertung zu den einzelnen Bahnhofszuständen im Kreis:

Steinau: Die Bahnsteige sind nicht ausgebaut, es fehlt der barrierefreie Zugang des Bahnsteigs in Fahrtrichtung Fulda. Der Bahnsteig in Richtung Frankfurt ist nur von einer benachbarten Straße ohne Treppe erreichbar. In den Zug kann nicht barrierefrei eingestiegen werden. Es sind nur wenige Wetterschutzeinrichtungen vorhanden.

Main-Kinzig-Kreis: Bahnhöfe in katastrophalem Zustand - Keine Barrierefreiheit und fehlender Wetterschutz

Bad Soden-Salmünster: Die Bahnsteige sind nicht barrierefrei, der Ausbau ist angekündigt, lässt aber auf sich warten. Es gibt keine Aufzüge. Es besteht das Missverhältnis zwischen dem Doppelstockzug und dem zu niedrigen Bahnsteig.

Schlüchtern: Der Bahnhof ist durch und durch miserabel, der nun langsam beginnende Ausbau seit Jahrzehnten geplant. Es fehlen Bahnsteigkanten. Die Bahnsteige sind noch auf dem Standard der Kaiserzeit mit 38 cm. Durch die Zuführung der Linie RB 53 aus Gemünden ist das Ausweichgleis 1 am Hausbahnsteig blockiert. Das andere Ausweichgleis 5 hat keinen richtig nutzbaren Bahnsteig mehr.

Sterbfritz: Die Bahnsteige sind auf 38 cm oder noch niedriger. Da sie relativ wenige Fahrgastzustiege haben, sind sie nicht im Ausbauprogramm vorgesehen. Es ist eine vergesse Region im Bahnverkehr.

Video: Deutschlands Bahnhöfe: 22 Prozent nicht barrierefrei

Jossa: Dies ist ein Bahnhof mit einer ehemals abzweigenden Bahnstrecke nach Bad Brückenau, deren Reaktivierung leider aus kommunalpolitischer Verblendung gescheitert ist. Der Bahnhof Jossa hat zwar mehrere Bahnsteige, sie sind jedoch nicht barrierefrei, es fehlen Aufzüge.

Auch im Kreis Fulda wurden die Bahnhofszustände kritisch betrachtet. Weitgehend gute Noten haben dabei nur wenige Bahnhöfe erhalten - wie Hünfeld und die ausgebauten Fernverkehrgleise in Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren