Die Polizei verhaftet einen Mann
+
Die Polizei hat einen 21-Jährigen aus dem Raum Fulda festgenommen - und sucht jetzt nach Komplizen des Bankräubers. (Symbolbild)

Polizei fahndet nach Komplizen

„Krawattenräuber“ ist gefasst - Mehrere Überfälle auf Banken, Tankstellen und Taxifahrer in der Region

  • Eike Zenner
    VonEike Zenner
    schließen

Nach einer Serie von Banküberfällen in der Region hat die Polizei Ende Mai einen Verdächtigen aus dem Raum Fulda festgenommen. Der 21-Jährige hatte vermutlich Komplizen. Die Fälle hatten wegen der „auffälligen Krawatte“ des Täters für Aufsehen gesorgt.

Fulda/Offenbach - Seit März war es im Main-Kinzig-Kreis und im Kreis Fulda zu einer Serie von Banküberfällen gekommen, die auch überregional für Aufmerksamkeit sorgten, da Zeugen von einer auffälligen Krawatte „im Stil der 80er Jahre“ berichteten, die der Täter während eines Banküberfalls getragen hatte.

Die Hanauer Staatsanwaltschaft und die Kriminalbeamten ermittelten in der Folge in einer eigens gebildeten „Arbeitsgruppe Krawatte“. Und die Ermittler hatten Erfolg: Am 28. Mai nahmen Einsatzkräfte nach einem Überfall auf eine Bank im Kreis Karlsruhe einen 21-jährigen Tatverdächtigen fest. Das teilten die Behörden am Freitag mit. Der Mann sitzt in U-Haft. „Der Tatverdächtigte stammt aus dem Raum Fulda, hat familiäre Bezüge nach Bad Soden und in den Raum Karlsruhe und weist aktuell keinen festen Wohnsitz auf“, erklären Polizei und Staatsanwaltschaft.

Main-Kinzig-Kreis: Polizei fasst mutmaßlichen Bankräuber mit auffälliger Krawatte

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird der 21-Jährige verdächtigt, am 7. März eine Tankstelle in Bad Soden-Salmünster überfallen zu haben, am 22. März einen Taxifahrer ebenfalls in Bad Soden-Salmünster ausgeraubt zu haben und am 6. April in einer Bank in Bad Soden-Salmünster mehreren Tausend Euro erbeutet zu haben. Damit nicht genug: Auch ein Banküberfall am 6. Mai in Wächtersbach und der versuchte Überfall auf die Sparda-Bank in Fulda am 17. Mai gehen wohl auf sein Konto.

Zu einem versuchten Raub auf die Sparda-Bank am Bahnhof in Fulda war es im Mai gekommen. Die Polizei hat jetzt einen Verdächtigen festgenommen.

Nach Ansicht der Polizei ging der Tatverdächtige bei einigen Überfällen „wahrscheinlich nicht alleine vor“. Er hatte wohl Komplizen aus dem Raum Fulda, nach denen nun gefahndet wird. In diesem Zusammenhang ist für die Ermittler auch ein schwarzer Audi, der mit dem Überfall auf eine Bank in Gelnhausen am 18. Mai in Verbindung gebracht wird, von großem Interesse.

Video: Verdutzter TV-Reporter entdeckt Bankräuber

Hinweise von Zeugen nimmt die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer (06051) 8270 oder die Kriminalwache in Hanau unter der Rufnummer (06181) 100123 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren