Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Lagerhalle in Birstein bereits lichterloh.
+
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Lagerhalle in Birstein bereits lichterloh.

100 Feuerwehrleute im Einsatz

Flammen zerstören Lagerhalle in Birstein: Mehrere Hunderttausend Euro Schaden - Kriminalpolizei ermittelt

Ein Großbrand in Birstein (Main-Kinzig-Kreis) hat am Samstagabend die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Lagerhalle eines Metallbaubetriebs brannte ab. Mehrere Hunderttausend Euro Schaden entstanden.

Birstein - Gegen 19.30 Uhr hatten Anwohner das Feuer entdeckt. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, brannte die rund 100 mal 30 Meter große Lagerhalle des Metallbaubetriebs in Birstein bereits lichterloh.

Birstein (Main-Kinzig-Kreis): Brand in Lagerhalle - 100 Feuerwehrleute gefordert

Lesen Sie hier: Fachwerkhaus in Birstein fängt Feuer.

Bei Kälte und einsetzendem Eisregen versuchten die Feuerwehrleute gegen die Flammen vorzugehen. Mit Hilfe einer Drehleiter verschafften sich die Einsatzkräfte eine bessere Position für den Löschangriff. Trotzdem konnten die Brandbekämpfer die Lagerhalle in Birstein nicht vor einem Einsturz bewahren.

Wie es zu dem Brand kam, ist bislang unklar. Die Kripo ermittelt.

„Der Schaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt“, teilt die Polizei mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rund 100 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren waren vor Ort. Die Kälte setzte den Einsatzkräften ordentlich zu. Eisregen und gefrierendes Löschwasser machten die Einsatzstelle rutschig. Mit Streusalz minimierten die Feuerwehrleute die Unfall-Gefahr.

Wie es zu dem Brand kommen konnte und wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema