Auf dem ehemaligen Fliegerhorst Erlensee baut DHL ein neues Frachtzentrum
+
Wo einst Militärflugzeuge landeten, sollen bald Lastwagen be- und entladen werden: Auf dem ehemaligen Fliegerhorst Erlensee baut DHL ein neues Frachtzentrum.

Mehr als acht Hektar

Wo einst Militärflugzeuge landeten: DHL plant Frachtzentrum auf ehemaligem Fliegerhorst

Die Deutsche-Post-Tochter DHL baut auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts in Erlensee ein neues Frachtzentrum. Von dem mehr als 82.000 Quadratmeter großen Gelände aus will das Unternehmen seine Effizienz und Servicequalität weiter steigern.

Erlensee/Main-Kinzig - Bis zu 300 Menschen könnten künftig bei der DHL in Erlensee (Main-Kinzig-Kreis) beschäftigt sein. Mitte kommenden Jahres soll das neue Frachtzentrum in Betrieb gehen, das auch den denkmalgeschützten Tower des einstigen Flugplatzes umfasst. Zur Höhe der Investitionskosten in Erlensee wollte das Unternehmen auch auf Nachfrage keine Angaben machen.

Die Frachtsparte der DHL, die unter dem Label „DHL Freight“ agiert, zählt zu den führenden Anbietern für Straßentransporte in Europa. Für das Frachtgeschäft plant die DHL nun im Rhein-Main-Gebiet eine neue Umschlaganlage, um nach eigenen Angaben die Effizienz und Servicequalität in seinem europäischem Netzwerk weiter zu steigern. Das moderne Frachtzentrum soll auf dem ehemaligen Flughafengelände im Gewerbepark Fliegerhorst entstehen.

Main-Kinzig-Kreis: DHL plant Frachtzentrum auf ehemaligem Fliegerhorst

Das Konzept umfasst laut Plan drei Gebäude: ein Crossdock-Terminal, ein Lager für Spezialchemie und allgemeine Produktionsstoffe sowie Büroflächen, die größtenteils im aufwendig sanierten und denkmalgeschützten Tower entstehen sollen. Das 82.840 Quadratmeter umfassende Neubauprojekt entstehe nach modernsten Bau- und Umweltstandards, die eine nachhaltige Bauweise vorsähen. Die Dächer des Lagers sowie des Pförtnergebäudes sollen begrünt werden. Zudem böte die Dachfläche des Crossdock-Terminals Potenzial für die Installation einer Photovoltaikanlage mit bis zu einem Megawatt/Peak.

Für den neuen Standort in Erlensee hat sich DHL nach eigenen Angaben wegen der günstigen Lage an den Autobahnen 66 und 45 und der Nähe zu Frankfurt entschieden. Rund 260 Mitarbeiter aus der Niederlassung von DHL Freight in Maintal und von DHL Freight Euronet sollen nach Erlensee umziehen und die Anzahl der Beschäftigten kurz- bis mittelfristig auf rund 300 wachsen. (Lesen Sie hier: Bauprojekte in Schlüchtern - Mehr als 50 neue Wohnungen entstehen)

Neues Frachtzentrum der DHL: Belegschaft aus Maintal soll wachsen

Damit baue DHL Freight seine Kapazitäten in seinem europäischen Stückgutnetzwerk weiter aus und begegne so einer hohen Nachfrage nach Transportlösungen im Straßengüterverkehr: „Die Nachfrage nach Straßentransport und maßgeschneiderten Logistik-Dienstleistungen steigt stetig. Um dem Exzellenzanspruch unseren Kunden gegenüber auch künftig gerecht zu werden, erweitern wir kontinuierlich unser Netzwerk. Die Kapazitäten am bisherigen Standort in Maintal reichen dafür nicht mehr aus“, sagt Thomas Vogel als Geschäftsführer des Unternehmens DHL Freight für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

„Umso mehr freut es uns, mit dem Neubau nicht nur die Lager- und Umschlagflächen erweitern, sondern zugleich ein modernes und nachhaltiges Logistikzentrum betreiben zu können.“ Neben einem etwa 1,2 Hektar großen Crossdock-Terminal entstehen laut DHL auch 3800 Quadratmeter Büroflächen sowie ein rund ein Hektar großes Lager für Spezialchemie und allgemeine Produktionsstoffe. (dno, hgs)

Das könnte Sie auch interessieren