Mit einer kuriosen Kirschen-Ausrede ist ein „dicklicher“ Einbrecher im Main-Kinzig-Kreis aufgefallen (Symbolfoto).
+
Mit einer kuriosen Kirschen-Ausrede ist ein „dicklicher“ Einbrecher im Main-Kinzig-Kreis aufgefallen (Symbolfoto).

Im Main-Kinzig-Kreis

Dicke Einbrecher fallen Polizei mit kurioser Ausrede auf - „Wollte nur Kirschen essen“

  • Sebastian Reichert
    VonSebastian Reichert
    schließen

Zwei dicke Einbrecher sind im Main-Kinzig-Kreis in Birstein und Bad Orb aufgefallen. In einem Fall veröffentlichte die Polizei in Offenbach eine kuriose Ausrede des Täters. Sie hat mit Kirschen zu tun.

Birstein/Bad Orb - Auf das rote leckere Steinobst hatte es der mutmaßliche Einbrecher in Birstein im Main-Kinzig-Kreis aber wohl eher nicht abgesehen. Ein Mann hatte den Unbekannten nach Angaben des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach auf einem Grundstück eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße in Birstein beobachtet.

Der mutmaßliche Einbrecher war am Montag gegen 14 Uhr gerade dabei, ein Fliegengitter von einem Fenster zu entfernen. „Als der Zeuge den Fremden daraufhin ansprach, antwortete er, er wolle nur Kirschen essen und flüchtete“, berichtete Polizei-Sprecher Michael Malkmus. Die Polizei beschrieb den Mann als „korpulent“.

Main-Kinzig-Kreis: Dicke Einbrecher fallen doppelt auf - Kuriose Ausrede

Zudem war er unter anderem mit einer dunklen Mütze, einem grauen Jogginganzug sowie mit Handschuhe bekleidet. Er trug eine kleine schwarze Tasche am Oberkörper. Nach Angaben der Polizei hatte der mutmaßliche Einbrecher „einen dunklen Teint“.

Aber nicht nur in Birstein, sondern auch in Bad Orb fiel am Montag ein dicker Einbrecher auf. Die Polizei beschrieb ihn als „untersetzt“ und „dicklich“. Der etwa 50 bis 60 Jahre alte Einbrecher war am Montag zwischen 10.15 Uhr und 10.35 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Sälzerstraße durch ein Kellerfenster eingedrungen.

„Bevor er sich an dem Fenster zu schaffen machte, wurde er beobachtet, wie er an der Haustür klingelte“, berichtete die Polizei. „Da niemand öffnete, glaubte der Einbrecher ungestört zu sein und stieg in das Haus ein. Er durchsuchte die Räumlichkeiten und verschwand mit drei Armbanduhren.“

Video: Die besten Tipps und Gadgets gegen Einbrecher

Nach ersten Hinweisen ist der Täter, der mit einer hellgrauen Hose und einer dunkelgrauen Jacke sowie mit einer Mütze bekleidet war, mit seiner Beute über die Terrassentür geflüchtet. Weiterhin soll er eine schwarze Mütze, dunkle Schuhe und wahrscheinlich Handschuhe getragen haben.

Die Beamten bitten Zeugen, die weitere Beobachtungen zu den dicken Einbrechern gemacht haben, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06181) 100123 zu melden. Die Polizei im Main-Kinzig-Kreis ist aktuell auch mit einem Fall mit zwei Toten in Schlüchtern und Steinau beschäftigt. Inzwischen steht fest, dass es sich bei Leichen um ein älteres Ehepaar handelt.

Das könnte Sie auch interessieren