1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Drogendeals auf Supermarkt-Parkplatz? Polizei nimmt nach Zeugenhinweis zwei Verdächtige fest

Erstellt:

Blaulicht
Die Polizei hat in Bad Soden-Salmünster zwei mutmaßliche Drogendealer geschnappt. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Zwei junge Männer sind wegen des Verdachts des Drogenhandels im Main-Kinzig-Kreis festgenommen worden. Ein Zeuge hatte die Polizei auf die Verdächtigen aufmerksam gemacht.

Bad Soden-Salmünster - Ein Zeuge rief am Montag, 13. Juni, gegen 19.45 Uhr bei der Polizei an und meldete einen Mann, der vor einem Einkaufsmarkt in Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) mit anderen Personen spreche. „Dies kam dem Zeugen seltsam vor, zumal der Unbekannte einen Tablettenblister gezeigt haben soll“, berichtet die Polizei.

Main-Kinzig-Kreis: Drogendeals auf Supermarkt-Parkplatz? Zwei Festnahmen

Zwei der Personen seien kurz nach der Alarmierung der Polizei in einen schwarzen Audi gestiegen und davongefahren. Die Beamten der Polizeistation Bad Orb kurz entdeckten den genannten Audi aber kurze Zeit später und unterzogen die beiden 20-jährigen Insassen einer Kontrolle. (Lesen Sie auch: Nach großem Cannabisfund: Polizei in Unterfranken macht zwei Drogendealer dingfest)

In dem Auto wurde die Polizei fündig: Unter dem Beifahrersitz lag eine rund 36 Gramm schwere Haschischplatte und vier Blister mit jeweils zehn Tabletten. Die Beamten stellten die aufgefundenen Betäubungsmittel sicher.

Die beiden 20-Jährigen wurden vorläufig festgenommen und zur Wache sistiert. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden entlassen. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln wurde eröffnet. (lio)

Auch interessant