Blaulicht der Feuerwehr
+
Drei Menschen und ein Hund wurden bei dem Unfall verletzt. Die Feuerwehr musste das Tier befreien. (Symbolbild)

Feuerwehr befreit Tier

Schwerer Unfall bei Hanau: Eingeklemmter Hund und drei verletzte Personen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 45 bei Hanau sind drei Menschen und ein Hund schwer verletzt worden.

Hanau - Vier Autos sind am Dienstagabend auf einem Streckenabschnitt der B45 bei Hanau im Main-Kinzig-Kreis zusammengekracht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht. In einem Wagen wurde ein Hund eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite das Tier. Der Hund kam schwer verletzt in eine nahegelegene Tierklinik.

Ersten Kenntnissen zufolge hatte ein 30 Jahre alter Autofahrer aus Maintal nicht rechtzeitig abgebremst. Dadurch hat er wohl den Zusammenstoß mit den drei voran fahrenden Autos herbeigeführt. (Lesen Sie hier: Polizei kontrolliert im Main-KInzig-Kreis Autoposer - und zieht zahlreiche Fahrzeuge aus dem Verkehr)

Main-Kinzig-Kreis: Eingeklemmter Hund und drei Verletzte - schwerer Unfall

Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Ermittlungen der Beamten dauern an: Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06183) 911550 zu melden. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren