Erst nach rund acht Stunden war das Feuer in der Lagerhalle in Linsengericht gelöscht.
+
Erst nach rund acht Stunden war das Feuer in der Lagerhalle in Linsengericht gelöscht.

750.000-Euro-Schaden

Feuer zerstört Lagerhalle im Main-Kinzig-Kreis: War es Brandstiftung?

  • Leon Schmitt
    VonLeon Schmitt
    schließen

Im Industriegebiet in Linsengericht (Main-Kinzig-Kreis) hat in der Nacht auf Mittwoch eine Lagerhalle nahe der A66 gebrannt. Durch das Feuer entstand ein 750.000-Euro-Schaden. Die Polizei geht inzwischen von Brandstiftung aus.

Update vom 23. Juni, 15.38 Uhr: Beim Begutachten des Brandortes konnten ein am Gebäude abgestellter, mit Holz beladener Anhänger und eine Mülltonne festgestellt werden, „die vermutlich mit der Brandentwicklung am Gebäude in Verbindung stehen“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die Beamten gehen deshalb von Brandstiftung aus. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die sich unter der Rufnummer (06181) 100123 melden können.

Main-Kinzig-Kreis: Feuer zerstört Lagerhalle - War es Brandstiftung?

Erstmeldung von 23. Juni, 11.58 Uhr: Linsengericht - Die Lagerhalle in der Bauhofstraße in Linsengericht (Main-Kinzig-Kreis) war aus bislang ungeklärter Ursache gegen 1.10 Uhr in Brand geraten, teilt die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Als die Feuerwehr den Einsatzort erreichte, brannte die etwa 350 Quadratmeter große Halle, die sich zwischen der A66 und dem Bahnhof Gelnhausen befindet, bereits lichterloh. „Flammen schlugen aus dem Dach“, berichtet Polizeisprecher Thomas Leipold. Der Rauch war schon aus weiter Ferne sichtbar.

Main-Kinzig-Kreis: Feuer richtet Mega-Schaden in Lagerhalle an

Zahlreiche Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren waren teilweise die ganze Nacht lang im Einsatz. „Das Feuer war erst um kurz vor 9 Uhr gelöscht“, sagt der Polizeisprecher. Ein Großteil der Halle, in der sich laut Leipold eine Werkstatt und mehrere Büros befinden, wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen.

Nach einer ersten Schätzung der Polizei beläuft sich der Schaden auf rund 750.000 Euro. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Wieso das Feuer ausgebrochen ist, ist bislang noch unklar. Ein Brandermittler wurde damit beauftragt, die Ursache festzustellen.

In Creuzburg bei Eisenach in Thüringen hat jüngst ein Feuer bei Pollmeier Massivholz in Europas größtem Laubholzsägewerk einen Schaden von 150.000 Euro angerichtet(lesen Sie auch: Unbekannte setzen Wohnhaus in Hanau in Brand).

Das könnte Sie auch interessieren