Ungewöhnlicher Einsatz: Mit einer Drehleiter rettete die Feuerwehr in Bad Soden-Salmünster einen bewusstlosen Patienten vom Turm der Burgruine Stolzenberg.
+
Ungewöhnlicher Einsatz: Mit einer Drehleiter rettete die Feuerwehr in Bad Soden-Salmünster einen bewusstlosen Patienten vom Turm der Burgruine Stolzenberg.

In Bad Soden-Salmünster

Ungewöhnlicher Einsatz: Feuerwehr rettet Bewusstlosen vom Turm der Burgruine Stolzenberg

Das erlebt die Feuerwehr auch nicht alle Tage: Am Montagabend rettete sie eine bewusstlose Person vom Turm der Burgruine Stolzenberg in Bad Soden-Salmünster.

Bad Soden-Salmünster - Um kurz vor 21 Uhr am Montagabend wurde die Feuerwehr Bad Soden zu einem nicht ganz gewöhnlichen Hilfseinsatz gerufen. Das teilen die Kameraden aus dem Main-Kinzig-Kreis in einer Pressemeldung mit. Eine halbe Stunde zuvor gab den Angaben zufolge wohl ein Passant den Hinweis, dass sich auf dem Bergfried eine Person befinde, die womöglich herabstürzen könnte.

Eine Polizeistreife ermittelte dann vor Ort, dass es sich bei der Person um einen 32-jährigen, sehr stark angetrunkenen Mann handelte, der wohl aus dem südbadischen Raum stammt und zuletzt einen Wohnsitz in Frankfurt hatte. Wie der Mann in diesem Zustand den etwa 20 Meter hohen unverschlossenen Bergfried hat erklimmen können, wusste ein Polizeisprecher am Dienstag auch nicht schlüssig zu erklären. (Lesen Sie hier: Feuerwehreinsatz in Schlüchtern: Wohncontainer am Stadtrand ausgebrannt).

Main-Kinzig-Kreis: Feuerwehr rettet Bewusstlosen von Turm der Burgruine Stolzenberg

Der Rettungsdienst versorgte den Patienten in luftiger Höhe, die Feuerwehr transportierte ihn per Drehleiter vom Turm herunter und schließlich wurde er in ein Krankenhaus gebracht. „Gegen 21.20 Uhr konnte der Patient sicher am Boden abgesetzt werden“, berichtet die Feuerwehr. Ein Straftatbestand sei dem vermutlich wohnsitzlosen Mann nicht vorzuwerfen gewesen, weshalb auch keine Blutprobe entnommen worden sei. (sko, hgs)

Das könnte Sie auch interessieren