Ein Polizeifahrzeug hinter einer Absperrung.
+
Eine Frau ist in einer Wohnung in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) tot aufgefunden worden. Die Identität ist noch nicht geklärt, die Polizei ermittelt. (Symbolbild)

Polizei geht von Verbrechen aus

Tote Frau in Haus in Schlüchtern gefunden - Obduktion bereits durchgeführt

Ein im Auto alleingelassener Hund am Bahnhof in Steinau an der Straße hat die Polizei im Main-Kinzig-Kreis auf eine grausige Spur geführt: Nach der Halterabfrage des Fahrzeugs fand die Polizei in einem Haus in einem Schlüchterner Stadtteil eine tote Frau.

+++ Update 5. Juli 2021, 20.53 Uhr: Wie die Staatsanwaltschaft in Hanau mitteilte, sei an der Frau bereits eine Obduktion durchgeführt worden. Zur Todesursache machte die Sprecherin aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben. In dem Einfamilienhaus, in dem die Tote gefunden wurde, soll ein Ehepaar gelebt haben.

Nach beiden wird aktuell gesucht. Einen Tag später war dann klar, dass es sich bei der Frauenleiche aus Schlüchtern um die 70-jährige Bewohnerin des Hauses handelt. Fest stand dann auch, dass es ihr 79 Jahre alter Ehemann war, der am 21. Juni unter ungeklärten Umständen im Bahnhof von Steinau starb: Die Tote in Schlüchtern und der Tote in Steinau waren ein Ehepaar.

Lesen Sie hier die Erstmeldung vom 5. Juli 2021, 14.31 Uhr:

Schlüchtern - Wie die Staatsanwaltschaft Hanau und das Polizeipräsidium Südosthessen in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklären, sei die Tote am Freitagnachmittag in einem Einfamilienhaus in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) aufgefunden worden. Die Identität der Frau ist laut der Staatsanwaltschaft noch nicht geklärt. Die Polizei geht in dem Fall allerdings von einem Tötungsdelikt aus.

Vor dem Fund in dem Einfamilienhaus waren die Beamten Hinweisen von Zeugen nachgegangen. Diesen war am Bahnhof in Steinau an der Straße ein geparkter Renault Clio mit MKK-Kennzeichen und den Ziffern 666 aufgefallen. In dem verlassenen Fahrzeug befand sich ein Hund, der anschließend von einem Tierarzt versorgt werden musste.

Main-Kinzig-Kreis: Frau tot in Haus aufgefunden - War es Mord?

Die Halterüberprüfung des Autos führte die Polizei schließlich zu dem Haus in Schlüchtern-Niederzell und damit zu dem Leichnam der Frau. Die Feuerwehren aus Niederzell und Schlüchtern sowie der Rettungsdienst waren am Freitagnachmittag um kurz nach 15 Uhr unter dem Stichwort „H 1 Y – Notfall Tür versperrt“ alarmiert worden. „Die Tür wurde geöffnet und die Einsatzstelle dem Rettungsdienst und der Polizei überlassen“, heißt es in einem kurzen Eintrag auf der Internetseite der Schlüchterner Feuerwehr.

Da die Polizei von einem Tötungsdelikt ausgeht, bittet die Kriminalpolizei in Gelnhausen nun um Hinweise zu dem Auto, welches innerhalb der letzten zweieinhalb Wochen an den Bahnhof gefahren und dort stehen gelassen wurde.

In diesem Haus in einem Schlüchterner Stadtteil hat die Polizei die tote Frau gefunden.

Zeugen, die Angaben zum Fahrer und oder zum Abstellzeitpunkt des Renault machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06051) 8270 zu melden. Bei der Sendung „Aktenzeichen XY“ (ZDF) wurde zuletzt ein Mordfall aus Hanau behandelt. Damals wurde ein Familienvater durch die Haustür erschossen. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren