Ein Straßenräuber geriet in Hanau mit einem Neu-Isenburger in eine Rangelei.
+
Ein Straßenräuber geriet in Hanau mit einem Neu-Isenburger in eine Rangelei. (Symbolfoto)

Polizei sucht Zeugen

Fußgänger liefert sich Rangelei mit Straßenräuber - Täter flüchtet in Hanaus Innenstadt

Ein Straßenräuber hatte es am Dienstagmittag auf einen Fußgänger in Hanau abgesehen. Doch der leistete der Attacke Gegenwehr.

Hanau - Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben am Dienstagmittag gegen 13.45 Uhr auf dem Gehweg der Straße „Vor dem Kanaltor“ in Hanau (Main-Kinzig-Kreis). Dort war ein Fußgänger, ein Mann aus Neu-Isenburg unterwegs, als er plötzlich von einem Mann zwischen 30 und 40 Jahren angegriffen wurde.

„Daraufhin entstand zunächst ein Gerangel“, berichtet die Polizei Südosthessen in einer Meldung. Bei der Rangelei gelang es dem Angreifer, dem Fußgänger die Geldbörse zu entwenden.

Hanau (Main-Kinzig-Kreis): Fußgänger liefert sich mit Straßenräuber Rangelei

Der Unbekannte flüchtete mit der Geldbörse, ließ diese allerdings mangels Geld darin wieder fallen. Der Neu-Isenburger klagte nach der körperlichen Auseinandersetzung über Schmerzen im Gesicht. (Lesen Sie hier: Nach Wodka-Konsum: Paar aus Steinau schlägt sich)

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, um den Täter ausfindig zu machen. Der Mann wird als 1,85 Meter groß mit dunklen Haaren und dunklem Teint beschrieben. Er soll Deutsch mit Akzent gesprochen und ein grau-gelb gemustertes Hemd, eine schwarze Hose und Sportschuhe bei dem Überfall getragen haben.

Die Kriminalpolizei bittet unter der Nummer (06181) 100123 um Hinweise. In Hanau kam es zudem erst vor Kurzem zu einem Brand in einem Wohnhaus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten das komplette Dach fluten, um die Flammen zu löschen. Die Polizei geht in diesem Fall aktuell von Brandstiftung aus. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren