Einem 21-Jährigen aus Steinau ist am Wochenende von Unbekannten eine blutige Wunde am Hals zugefügt worden. Die Polizei sucht nach den Tätern.
+
Einem 21-Jährigen aus Steinau ist am Wochenende von Unbekannten eine blutige Wunde am Hals zugefügt worden. Die Polizei sucht nach den Tätern. (Symbolfoto)

Blutende Wunde

Attacke mit scharfem Gegenstand - 21-Jähriger bei Abi-Party am Hals verletzt

Ein 21-Jähriger aus Steinau an der Straße ist am frühen Samstagmorgen auf einer Abi-Party an der Niederzeller Grillhütte von einem bislang Unbekannten „mit einem scharfen Gegenstand“ am Hals verletzt worden.

Niederzell - Wie das Polizeipräsidium Südosthessen (Main-Kinzig-Kreis) auf Anfrage unserer Zeitung mitteilt, wurde die Polizei am Samstag um 3.19 Uhr informiert, dass ein Gast der Party, an der etwa 100 Personen teilnahmen, eine oberflächliche, blutende Verletzung am Hals aufweise. Diese hatte das Opfer offenbar selbst gar nicht bemerkt, sondern war von einem Freund darauf hingewiesen worden.

Die Ermittlungen vor Ort erwiesen sich für die Beamten als schwierig. Gäste berichteten, dass es bereits im Verlauf des Abends zu mehreren „kleinen körperlichen Auseinandersetzungen“ gekommen sein soll. In diesem Zusammenhang war dann offenbar auch der 21-jährige Steinauer mit drei bislang unbekannten Personen in Streit geraten. Im Verlauf dieser Konfrontation wurde der Steinauer schließlich „mit einem scharfen Gegenstand“ am Hals verletzt. (Lesen Sie hier: Streit in Shisha-Bar eskaliert - 27-Jähriger mit Messer verletzt)

Main-Kinzig-Kreis: Messer-Attacke bei Abi-Party? 21-Jähriger verletzt

Ob es sich bei dem Tatwerkzeug um ein Messer handelte, kann derzeit nicht gesagt werden. Nach der Tat sollen die drei Personen „weggelaufen“ sein. Eine Personenbeschreibung liegt der Polizei bislang nicht vor.

Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Schlüchtern gebracht, wo die Wunde genäht werden musste. Danach konnte er die Klinik wieder verlassen. Wollte der junge Mann zunächst keine Anzeige erstatten, so erschien er am Sonntagnachmittag dann doch auf der Wache und holte dies nach. Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und bitten um Zeugenhinweise. (Lesen Sie hier: 23-Jähriger mit Messer löst Großeinsatz der Polizei aus)

Wer kennt die drei flüchtigen Personen oder weiß, um wen es sich bei dem mutmaßlichen Täter handelt? Wer hat gesehen, wohin die Dreier-Gruppe gelaufen ist, wer kann Angaben zum Tathergang machen? Auf diese und andere Fragen erhofft sich die Polizei in Schlüchtern Hinweise unter Telefon (06661) 96100. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren