Polizisten in Uniform (Symbolbildsammlung)
+
Die Polizei in Hanau sucht jetzt Zeugen (Symbolbild).

Nach Zeugenhinweis

Main-Kinzig-Kreis: Reifen an 50 Autos zerstochen, Außenspiegel beschädigt - Polizei nimmt 19-Jährigen fest

An rund 50 Autos wurden in Hanau Reifen zerstochen. Später wurden noch Außenspiegel beschädigt. Die Polizei nimmt nach einem Zeugenhinweis einen Tatverdächtigen fest.

Update vom 8. Januar, 12.56 Uhr: Nachdem in der Hanauer Weststatt und in Hanau-Wolfgang bereits zum Jahreswechsel und in der Nacht von Samstag, 2., auf Sonntag, 3. Januar, bei annähernd 50 Autos Reifen platt gestochen wurden, sind am Mittwochabend erneut zahlreiche Sachbeschädigungen an Fahrzeugen im Bereich der Eugen-Kaiser-Straße, Wilhelmstraße, Kinzigstraße und „In den türkischen Gärten“ begangen worden, berichtet die Polizei. An mindestens 18 Fahrzeugen seien diesmal überwiegend die Außenspiegel beschädigt worden.

Hanau: Polizei nimmt Verdächtigen fest - Reifen zerstochen und Außenspiegel beschädigt

„Gegen 19 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass ein etwa 1,85 Meter großer, schlanker Mann mit dunklen Haaren, bekleidet mit einem roten Kapuzenpullover, einer schwarzen Daunenjacke und weißen Sneakers in der Eugen-Kaiser-Straße gegen geparkte Fahrzeuge treten würde“, schreibt die Polizei in einer Meldung. Unmittelbar nach dem Anruf habe eine Streife einen 19-Jährigen, auf den die Beschreibung zutraf, in der Nordstraße angetroffen. Der Hanauer wurde zwecks polizeilicher Maßnahmen vorläufig festgenommen und später in eine Fachklinik eingewiesen, heißt es. Die Ermittlungen, inwieweit der Tatverdächtige für die plattgestochenen Reifen aus den Tagen zuvor infrage kommt, dauern an.

Erstmeldung vom 4. Januar:

Hanau - Unbekannte haben in Hanau ihr Unwesen getrieben und bei etwa 50 geparkten Autos die Reifen plattgestochen. „Die Täter trieben ihr Unwesen vorwiegend im Bereich der Weststadt (unter anderem in der Burgallee, Ameliastraße, Engelhardstraße, Haydnstraße, Mendelssohnstraße, Georg-Wolf-Straße, Gustav-Adolf-Straße, Schubertstraße, Kurfürstenstraße)“, berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.

Polizei: Reifen an rund 50 Autos in Hanau plattgestochen

Der Sachschaden ist hoch. Er geht nach Angaben der Beamten in den Bereich von mehreren Tausend Euro. Der größte Teil der Sachbeschädigungen wurde in der Nacht zum Sonntag begangen. Die Polizei berichtet aber auch von Straftaten zum Jahreswechsel. So wurde in Großauheim in der Silvesternacht von Unbekannten der Lack eines Mercedes an der Fahrerseite zerkratzt. (Lesen Sie hier: Main-Kinzig-Kreis: Polizei kontrolliert Tuner-Szene - und Corona-Regeln).

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, um den Tätern auf die Schliche zu kommen. Hinweise nimmt die Polizei am Freiheitsplatz (06181 100-120) oder in Großauheim (06181 9597-0) entgegen. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema