Eine Polizeikelle vor einem Polizeiauto.
+
Bei einer Verkehrskontrolle in Hanau hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt.

Einsatz im Main-Kinzig-Kreis

Polizei stellt zahlreiche Verstöße bei Verkehrskontrolle in Hanau fest - „Ernüchternd“

Die Polizei im Main-Kinzig-Kreis hat bei einer Verkehrskontrolle zahlreiche Verstöße geahndet. Ein Auto war 47 Stundenkilometer zu schnell unterwegs.

Hanau - Die Polizei hat am Donnerstag, 2. September, von 16.30 Uhr bis 22 Uhr Verkehrskontrollen in der Aschaffenburger Straße in Höhe des Pioneer-Parks in Hanau durchgeführt. Wie die Beamten im Main-Kinzig-Kreis berichten, waren Beamte der Polizei Hanau zusammen mit der Zulassungsstelle und der Stadtpolizei Hanau mit den Kontrollen beschäftigt.

„Im Gesamtergebnis wurden 188 Fahrzeuge, davon 18 Motorräder und 223 Personen kontrolliert“, heißt es. „Es kam zu 129 Verkehrsordnungswidrigkeiten.“ Die Spitzengeschwindigkeit wurde laut Polizei mit 97 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 50 Stundenkilometern gemessen. (Lesen Sie hier: 241 Verstöße in sieben Stunden - Ordnungsamt nimmt Verkehrssünder ins Visier)

Main-Kinzig-Kreis: Polizei stellt zahlreiche Verstöße bei Verkehrskontrolle fest

Bei drei Fahrzeugen hätten erhebliche Mängel zum Erlöschen der Betriebserlaubnis geführt. „Des Weiteren kam es zu einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und zwei Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz“, erklärt die Polizei.

Leiter Thomas Steigerwald zog nach der gemeinsamen Kontrollaktion als Fazit: „Ernüchternd mussten wir leider feststellen, dass es uns trotz der hohen Anzahl an Kräften zeitweise nicht möglich war, die Vielzahl an Verstößen zu ahnden. Aus diesem Grund werden wir auch in der Zukunft weiterhin Kontrollen in diesem Bereich durchführen.“ (lea)

Das könnte Sie auch interessieren