1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Zeugen meldeten am Wochenende Jugendliche mit Schusswaffe in Hanau

Erstellt:

In Hanau hantierten drei Jugendliche mit einer Schusswaffe.
In Hanau hantierten drei Jugendliche mit einer Schusswaffe. © George Calin/stock.adobe.com

Hinweise aufmerksamer Zeugen zu möglichen Gefahrenlagen in Hanau lösten am Samstagnachmittag und am Sonntagabend Polizeieinsätze aus, die mit der vorläufigen Festnahme von insgesamt fünf jungen Männern endeten.

Hanau - Ein Zeuge meldete am Samstag, gegen 14.30 Uhr, drei Personen im Bereich Marktplatz, die eine Schusswaffe bei sich hätten. Polizeibeamte nahmen kurz darauf an der Ecke Nürnberger Straße drei Verdächtige im Alter von 17 und 18 Jahren fest.

Zudem stellten die Schutzleute eine Softairwaffe und zwei Tierabwehrsprays sicher. Gegen die jungen Männer aus Karlstein am Main (Unterfranken) wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verdachts des Führens einer Anscheinswaffe erstattet. Außerdem wurde mit jedem ein „eindringliches Gespräch hinsichtlich ihres Verhaltens und der Außenwirkung insbesondere in der Stadt Hanau geführt“, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. (Lesen Sie auch: Verkehrszeichen durch Schüsse zerstört - Polizei sucht Täter)

Main-Kinzig-Kreis: Zeugen melden Jugendliche mit Schusswaffe in Hanau

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die drei entlassen, wobei der 17-Jährige in die Obhut seiner Mutter gegeben wurde. Am Sonntagabend, gegen 20.45 Uhr, alarmierten Passanten die Polizei, weil zwei Männer mit einer Axt in der Lamboystraße in Hanau laufen würden. Auch hier nahmen Polizeibeamte kurz darauf zwei Verdächtige im Alter von 23 und 34 Jahren vorläufig fest.

Angeblich hätten sie die Axt für anstehende Arbeiten am nächsten Tag bei sich. Der Jüngere wurde aufgrund aufgefundener Betäubungsmittel für weitere Maßnahmen zur Dienststelle im Main-Kinzig-Kreis verbracht. Der 34-Jährige wurde vor Ort entlassen. Die Ermittlungen dauern indes an. (tw)

Auch interessant