Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Wächtersbacher Stadtteil Hesseldorf sind fünf Bewohner leicht verletzt worden.
+
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Wächtersbacher Stadtteil Hesseldorf sind fünf Bewohner leicht verletzt worden.

Brand im Main-Kinzig-Kreis

Mehrfamilienhaus geht in Flammen auf: Drei Erwachsene und zwei Kinder verletzt - Papagei stirbt

Bei einem Brand in Wächtersbach wurden am Donnerstagnachmittag drei Erwachsene und zwei Kinder verletzt. In dem Haus, in dem das Feuer ausbrach, befanden sich auch einige Tiere. Bis auf einen Papagei konnten aber alle gerettet werden.

Wächtersbach - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Hesseldorf in Wächtersbach (Main-Kinzig-Kreis) sind am Donnerstagnachmittag fünf Bewohner leicht verletzt worden. Hierbei handele es sich um die 79 Jahre alte Hauseigentümerin, einen 58-Jährigen, eine 42 Jahre alte Frau sowie zwei Kinder - ein fünfjähriger Junge sowie zweijähriges Mädchen. Das gab das Polizeipräsidium Südosthessen in einer Pressemitteilung bekannt.

Zudem entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 300.000 Euro, teilte die Polizei mit. Das Feuer brach um kurz nach 13 Uhr in der Küche aus und breitete sich offenbar schnell aus. Nach Eintreffen der Feuerwehr kam es im Treppenhaus auch zu einer „Durchzündung von Rauchgas, was umfangreiche Löscharbeiten zur Folge hatte“, berichtet die Polizei in Offenbach.

Main-Kinzig-Kreis: Mehrfamilienhaus in Wächtersbach brennt - Papagei stirbt

Die Verletzten wurden mit Verdacht auf Rauchgas-Vergiftung in umliegenden Krankenhäuser gebracht. In dem Fachwerkhaus in der Straße „Am Holderbusch“ in Wächtersbach haben sich zum Zeitpunkt der Brandentstehung auch noch einige Tiere befunden, darunter auch Papageien und zwei Hunde. (Lesen Sie hier: Gartenhütte in Romsthal brennt völlig aus)

Bis auf einen Papagei konnten alle Tiere gerettet werden, gab die Polizei bekannt. Durch die starke Rauchentwicklung und die Löscharbeiten sei das Haus derzeit unbewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen hierzu bereits aufgenommen und untersuche nun den Brandort. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren