Die Feuerwehr war auch in der Innenstadt von Bad Soden-Salmünster im Einsatz.
+
Die Feuerwehr war auch in der Innenstadt von Bad Soden-Salmünster im Einsatz.

Jörg Asmus im Gespräch

Meteorologe zu Hochwasser-Ereignissen: Niederschläge sind nur ein Teil der Medaille

Niederschläge und Schneeschmelze ließen die Pegel der Bäche und Flüsse im Bergwinkel in der vergangenen Woche rasch ansteigen. Am gestrigen Donnerstag war dann vor allem der Kreis Fulda betroffen. Meteorologe Jörg Asmus aus Elm äußert sich zu den Ursachen.

Region - Donnerstag gab es erneut Hochwasser-Alarm in Osthessen: In der Region sind nach den starken Regenfällen am Mittwoch und in der Nacht zu Donnerstag Flüsse und Bäche über die Ufer getreten. Vor allem rund um Fulda waren die Pegelstände am Donnerstagmorgen hoch, wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie auf seiner Homepage schrieb.

Bereits vor einer Woche gab es starken Regen und Überschwemmungen im vor allem im Vogelsbergkreis und im Main-Kinzig-Kreis. Besonders stark betroffen waren Schlüchtern und Bad Soden-Salmünster. Mehr als 100 Feuerwehrleute kümmerten sich um die bis zu 40 Einsatzstellen. 

Main-Kinzig-Kreis: Hochwasser - Dauerregen und Schneeschmelze lassen Pegel steigen

Antworten auf die Frage, wie es zu den raschen Pegelanstiegen und den Wassermassen kommen konnte, hat der Elmer Diplom-Meteorologe Jörg Asmus: „Die Niederschläge sind nur ein Teil der Medaille. Ausschlaggebend ist auch der starke Temperaturanstieg und die damit einhergehende Schneeschmelze.“

Das Oberflächenwasser habe vom ohnehin schweren Boden nicht mehr aufgenommen werden können, erklärt Asmus. Entsprechend suchte es sich seinen Weg in die Bäche und Flüsse. Der Fachmann spricht hier von Vorflutern. „Bei uns sind das zum Beispiel der Schwarzbach, der Elmbach, aber auch der neue Bach, der sich seinen Weg durch meinen Garten sucht“, so Asmus.

Im Video: Hochwasser in Osthessen - Fulda-Auen überflutet

„Wir haben von Mitternacht bis 10.30 Uhr insgesamt 15 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gemessen. Die gleiche Menge kam am Tag zuvor hinzu“, berichtet der Meteorologe anhand der Messwerte seiner privaten Wetterstation am vergangenen Freitag. Der Pegelstand des Elmbachs schwoll binnen gut einer Stunde um mehr als einen Meter an.

Jörg Asmus: Die Niederschläge sind nur ein Teil der Medaille

Zum Wetterbericht, auf den auch die Feuerwehren sicher genau schauen: Gestern blieb es in Osthessen trocken. Am Freitag setzt der Regen laut Vorhersage aber wieder ein. Bei Temperaturen zwischen 6 und 10 Grad kommt von Süden Regen auf. Die verbreiteten Niederschläge bleiben den Hessen auch am Samstag erhalten. (tim, hoß)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema