1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Wasserbehörde im Main-Kinzig-Kreis vermittelt Kindern das Thema Wassersparen - mit Bach-Exkursion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Reichert

Mit großer Begeisterung widmeten sich die Schulkinder dem Thema „Wasser“. Umweltdezernentin Susanne Simmler (SPD) begleitete den Ausflug zum Hasselbach.
Mit großer Begeisterung widmeten sich die Schulkinder dem Thema „Wasser“. Umweltdezernentin Susanne Simmler (SPD) begleitete den Ausflug zum Hasselbach. © Main-Kinzig-Kreis

Mit Begeisterung und Neugier für die Zukunft lernen: Die Untere Wasserbehörde im Main-Kinzig-Kreis vermittelt Schulkindern das Thema Wassersparen - mit einer Exkursion zum Hasselbach.

Hasselroth - Nach den reichlichen Niederschlägen im Februar gab es im März kaum noch Regen, aber dafür reichlich Sonnenschein. Damit bleibt es nach den wiederholten Hitzeperioden in den vergangenen Jahren insgesamt zu trocken. Doch auch unabhängig vom Wetter ist ein schonender Umgang mit „unserem Lebensmittel Nummer 1“ besonders wichtig, wie die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (SPD) betont.

Vor diesem Hintergrund wurde im Main-Kinzig-Kreis die Kampagne „Wassersparen“ ins Leben gerufen, die neben den Versorgungsunternehmen auch vom Kreisumweltamt auf unterschiedliche Weise unterstützt wird, teilte der Landkreis mit. Unter anderem sollen Kinder den Angaben zufolge „frühzeitig mit dem Thema vertraut gemacht werden und die Zusammenhänge erlernen“.

Main-Kinzig-Kreis vermittelt Kindern das Thema Wassersparen - mit Bach-Exkursion

Auf sehr anschauliche Weise konnten Schülerinnen und Schüler in Hasselroth-Gondsroth kürzlich dem nassen Element begegnen. Nach einer theoretischen Einweisung in den Wasserkreislauf, das Leben in einem Bach und die Auswirkungen des Hochwassers ging es für die Jahrgänge 3 und 4 der örtlichen Grundschule raus in die Natur.

Das Ziel gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sarah Porsch und den beiden Expertinnen der Unteren Wasserbehörde sowie der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler war der naheliegende Hasselbach. Dort hatten Ilka Müller und Heidrun Kunstler einige simple Experimente vorbereitet, um das Thema weiter zu vertiefen.

„Dabei ging es um die Kraft des Wassers, den Auftrieb, die Strömung und auch um das Wechselspiel zwischen Luft und Wasser. Es wurden Schiffe gebastelt, Seerosen aus Papier gefaltet und Steine gesammelt. Den meisten Spaß machte es den Schulkindern aber ganz offensichtlich, mit Gummistiefeln im Bach zu stehen und nach Kleintieren zu suchen“, ist in der Pressemitteilung zu lesen.

Mit großer Begeisterung widmeten sich die Schulkinder dem Thema „Wasser“. Umweltdezernentin Susanne Simmler begleitete den Ausflug zum Hasselbach.
Mit großer Begeisterung widmeten sich die Schulkinder dem Thema „Wasser“. Umweltdezernentin Susanne Simmler (SPD) begleitete den Ausflug zum Hasselbach. © Main-Kinzig-Kreis

„Diese Begeisterung und die Neugier sind beste Voraussetzungen, um auch ernste Themen erfolgreich zu vermitteln. Es werden Kopf, Herz und Hand angesprochen und Spaß ist auch noch mit dabei. Ich bin mir sicher, dass wir so schon bei den Kindern die Besonderheit und Wichtigkeit des Wassers setzen können “, sagte Susanne Simmler.

Der schonende Umgang mit den Ressourcen sei notwendig, damit auch die folgenden Generationen in einer funktionierenden Umwelt leben können. Diese Erkenntnis sei zwar nicht neu, aber die daraus abzuleitenden Konsequenzen finden immer noch zu wenig Beachtung (lesen Sie auch hier: Rettung aus eiskaltem Wasser - 79-jährige Frau treibt in der Fränkischen Saale).

Im Gespräch mit Klassenlehrerin Sarah Porsch und der Leiterin des Umweltamtes, Katrin Hess, dankte sie für die wichtige Bildungsarbeit zu diesem Thema (lesen Sie hier auch: 1000 helfende Hände trotzten Wetterlage - „We kehr“-Aktion in Schlüchtern ein voller Erfolg).

„Der Main-Kinzig-Kreis hat gerade zu den Aspekten Nachhaltigkeit, biologische Vielfalt und Solidarität viele Projekte angestoßen und auf den Weg gebracht“, erklärt die Erste Kreisbeigeordnete. Denn Verantwortung beginnt vor Ort und auch vielen kleinen Strömungen können gemeinsam etwas bewegen.

Auch interessant