Ein VW hat in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) eine Pferdekutsche gerammt. (Symbolfoto)
+
Ein VW hat in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) eine Pferdekutsche gerammt. (Symbolfoto)

Hund und Pferd büxen aus

Auto rammt Pferdekutsche: 67-Jähriger mit schweren Verletzungen in Krankhaus geflogen

Ein schwerer Unfall, bei dem eine Pferdekutsche beteiligt war, hat sich am Sonntag in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) ereignet. Dabei wurde der 67-jährige Kutscher so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus geflogen werden musste.

Hanau - Zu dem Unfall war es am Sonntagmittag zwischen der Bundestraße 43 und dem Hanauer Stadtteil Klein-Auheim im Main-Kinzig-Kreis gekommen. Wie die Polizei berichtet, war dort der 67 Jahre alte Mann mit seiner Kutsche in Richtung Klein-Auheim unterwegs.

„Aus bislang unbekannter Ursache stieß ein 74-jähriger VW-Fahrer aus Kefenrod (Wetteraukreis) von hinten kommend gegen das Pferdegespann“, heißt es in der Mitteilung der Beamten. Der aus Alzenau stammende Kutscher wurde durch den Aufprall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. (Lesen Sie auch: Schwerer Unfall in Hanau: Transporter erfasst Kleinkind)

Main-Kinzig-Kreis: Auto rammt Pferdekutsche - Zwei Verletzte nach Unfall

Ein elf Jahre alter Junge, der sich auf der Kutsche befand, hatte bei dem Unfall Glück im Unglück: Er wurde durch die Kollision zwar auf die Straße geschleudert, blieb laut Polizei äußerlich aber offenbar unverletzt. Weil er jedoch unter Schock stand, kam auch er in eine Klinik.

Das Pferd, das die Kutsche gezogen hatte, hat sich infolge des Aufpralls losgerissen, konnte aber kurz darauf eingefangen werden. Auch ein auf der Kutsche mitfahrender Hund büxte kurzzeitig aus. Beide Tiere erlitten nach Angaben der Polizei leichte Blessuren.

Verdacht auf Unfallflucht: Polizei ermittelt nach Kutschen-Crash gegen 74-Jährigen

Der 74-jährige mutmaßliche Unfallverursacher fuhr nach dem Zusammenstoß mit seinem Touran zunächst davon, meldete seine Unfallbeteiligung jedoch kurz darauf der Polizei in Großauheim. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Geprüft werden dabei auch Aussagen des 74-Jährigen, wonach er einem auf seiner Fahrspur entgegenkommenden Auto ausweichen musste, welches gerade ein anderes Auto überholte. Die Polizei sucht derweil Unfallzeugen, die sich unter Telefon (06183) 911550 melden können. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren