Polizei-Illustration
+
Nach einer heftigen Auseinandersetzung in der Silvesternacht im Main-Kinzig-Kreis sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild)

Hintergrund unklar

Heftiger Streit in der Silvesternacht: 29-Jähriger erleidet tiefe Wunde am Oberkörper

Bei einem heftigen Streit in der Silvesternacht im Main-Kinzig-Kreis hat ein 29-Jähriger eine tiefe Wunde am Oberkörper erlitten. Was genau geschah, ist bisher unklar.

Nidderau/Windecken - „Noch unklar sind die Hintergründe einer handfesten Auseinandersetzung unter zwei wohl befreundeten 28 und 29 Jahre alten Männern“, teilte die Polizei zu einem Vorfall im Main-Kinzig-Kreis mit. Zudem müssen der genaue Geschehensverlauf und die Zahl der anwesenden Personen noch ermittelt werden.

Die beide Männer gerieten am frühen Neujahrstag (Samstag, kurz nach 2 Uhr) in der Heldenberger Straße, hinter der Willi-Salzmann-Halle, derart in Streit, dass der 29-Jährige aus Nidderau auf bisher unbekannte Weise eine tiefere Wunde am Oberkörper erlitt. (Lesen Sie hier: Silvesternacht im Main-Kinzig-Kreis: Wenige Corona-Verstöße, dafür Angriff mit Messer)

Main-Kinzig-Kreis: Mann (29) bei heftigem Streit in Silvesternacht verletzt

Der mutmaßliche Täter flüchtete daraufhin. Die Polizisten konnten ihn allerdings im Rahmen der Fahndung vorläufig festnehmen. Während der Nidderauer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus kam, musste der Verdächtige bis zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mit auf die Wache. Die Polizei bitten nun um Hinweise von Zeugen unter der Rufnummer (06181) 90100. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren