1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Motorrad kracht frontal in Auto: 17-Jähriger muss schwer verletzt ins Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Rettungshubschrauber
Nach einem Unfall im Main-Kinzig-Kreis wurde ein 17-Jähriger schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild) © Jan Woitas/dpa

Bei einem Unfall im Main-Kinzig-Kreis ist ein 17-Jähriger schwer verletzt worden. Er war beim Überholen frontal mit einem Auto zusammengekracht.

Freigericht/Bernbach - Bei einem Unfall zwischen einem Motorrad und einem Auto am Freitagmorgen ist ein 17 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der junge Mann aus Alzenau war gegen 7.30 Uhr mit seiner Maschine aus Richtung Somborn kommend auf der Birkenhainer Straße unterwegs, als er am Ortseingang von Bernbach (Main-Kinzig-Kreis) einen Sattelzug überholte.

Dabei übersah er wohl einen entgegenkommenden VW Caddy, teilte die Polizei mit. Bei dem nahezu frontalen Zusammenstoß wurde der Biker auf die Straße und seine 125er gegen eine Grundstücksmauer geschleudert. (Lesen Sie hier: Unfall mit Motorrad auf Autobahn - zwei 17-Jährige schwer verletzt)

Main-Kinzig-Kreis: Motorrad-Fahrer (17) nach Frontalcrash schwer verletzt

Der 17-Jährige erlitt dabei schwere, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 73-jährige Fahrer des VW blieb nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei unverletzt.

An beiden Fahrzeugen sowie der Mauer entstand Sachschaden, den die Beamten auf über 15.000 Euro beziffern. Zur Rekonstruktion des genauen Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Birkenhainer Straße musste bis etwa 11 Uhr vollgesperrt werden. (ah)

Auch interessant