Ein Rettungshubschrauber im Flug. (Symbolbildsammlung)
+
Ein Rettungshubschrauber musste nach einem Motorrad-Unfall in Bad Soden-Salmünster angefordert werden. (Symbolbild)

Rettungshubschrauber im Einsatz

Motorradfahrer stürzt in „Henkerskurve“: 24-Jähriger erleidet Kopfverletzung

Ein Motorradfahrer aus Bad Soden-Salmünster ist am Samstag auf der Landesstraße 3178 im Main-Kinzig-Kreis gestürzt. Bei dem Unfall zog er sich eine Kopfverletzung zu.

Bad Soden-Salmünster - Wie die Polizei berichtet ereignete sich der Motorradunfall im Main-Kinzig-Kreis am Samstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr. Der 24-jährige Motorradfahrer aus Bad Soden-Salmünster kam in der sogenannten „Henkerskurve“ auf der Landstraße 3178 zwischen Bad Soden und Romsthal aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab.

Main-Kinzig-Kreis: Motorradfahrer stürzt und verletzt sich am Kopf

Bei dem Sturz zog sich der Mann eine Kopfverletzung zu. Aus diesem Grund wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Lebensgefahr für den jungen Mann bestünde jedoch nicht, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei weiter. Der Schaden am Krad ist noch nicht bekannt.

Am Pfingstwochenende war ein Rettungshubschrauber ebenfalls im Main-Kinzig-Kreis im Einsatz. Bei Langenselbold war ein BMW mit einem Seat kollidiert, der gerade auf die Autobahn auffahren wollte. Ein Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren