Polizisten haben in einer Wohnung in Gelnhausen massenweise Drogen im Wert von 80.000 Euro gefunden. Außerdem fanden die Beamten Gold- und Silberbarren.
+
Polizisten haben in einer Wohnung in Gelnhausen massenweise Drogen im Wert von 80.000 Euro gefunden. Außerdem fanden die Beamten Gold- und Silberbarren.

Kokain, Marihuana und Meth

Polizei findet bei Durchsuchung im Main-Kinzig-Kreis Drogen für 80.000 Euro, Gold- und Silberbarren

Der Polizei in Hanau hat bei einer Wohnungsdurchsuchung in Gelnhausen einen Volltreffer gelandet: Bei der Durchsuchung fanden die Beamten massenweise Drogen, Bargeld sowie Gold- und Silberbarren. Die Polizei nahm einen 39-Jährigen fest.

Gelnhausen - Auf den 39-Jährigen aus Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) war die Polizei laut Angaben der Pressestelle während kriminalpolizeilicher Ermittlungen und aufgrund eines Zeugenhinweises aufmerksam geworden. Bei der Durchsuchung am Donnerstag stellte die Polizei dann Drogen im Wert von etwa 80.000 Euro sicher.

Unter den Drogen waren „etwa fünfeinhalb Kilogramm Marihuana, zwei Kilogramm Amphetamine, 80 Gramm Kokain, 670 Gramm Ecstasy und 320 Gramm MDMA“, teilte die Polizei mit. MDMA ist die Kurzbezeichnung für Methyl-Amphetamin. Zudem fanden die Beamten noch 200 Blättchen LSD.

Main-Kinzig-Kreis: Polizei findet bei Haus-Durchsuchung Drogen, Gold- und Silberbarren

Und ein weiterer Fund gelang den Polizisten in der Wohnung des 39-jährigen Beschuldigten: 5800 Euro Bargeld sowie Gold- und Silberbarren im Wert von etwa 7000 Euro seien dort gelagert gewesen. Zwar wurde der 39-Jährige vorläufig festgenommen, der Untersuchungshaftbefehl wurde anschließend jedoch unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Polizei teilt jedoch mit: „Die Ermittlungen dauern an.“

Die Polizei in Hessen ist in letzter Zeit besonders erfolgreich bei Rauschgiftdelikten. Erst kürzlich fanden Beamte in Fulda und Künzell Kokain und Marihuana im Wert von mehreren Zehntausend Euro. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren