Polizei
+
Eine Polizeistreife hat auf der A66 einen Autofahrer gestoppt, der mit 250 Stundenkilometern über die nasse Fahrbahn gerast ist. (Symbolbild)

Führerschein weg

Illegales Autorennen auf A66? 22-Jähriger rast mit 250 Stundenkilometern über nasse Fahrbahn

  • Anja Hildmann
    VonAnja Hildmann
    schließen

Mit 250 Stundenkilometern ist ein 22-Jähriger über die regennasse Fahrbahn A66 bei Hanau (Main-Kinzig-Kreis) gerast. Jetzt ist sein Führerschein weg.

Hanau - Ein 22-jähriger BMW-Fahrer, der am Mittwochabend auf der A66 in Richtung Frankfurt unterwegs war, steht im Verdacht, ein illegales Autorennen veranstaltet zu haben. Eine Polizeistreife der AG TRuP (Arbeitsgemeinschaft Tuner, Raser und Poser), die ebenfalls auf der A66 im Main-Kinzig-Kreis unterwegs war, wurde auf den Raser aufmerksam.

„Der 135i fiel den Beamten deshalb auf, weil der Fahrer andere Fahrzeuge rücksichtslos - auch rechts - überholt haben soll“, teilte die Polizei mit. Zudem wäre er anderen Verkehrsteilnehmern zu dicht und „mit Blinker links“ aufgefahren. (Lesen Sie hier: Mit gefälschtem Führerschein unterwegs? Polizei erwischt Autofahrer am Handy)

Main-Kinzig-Kreis: Illegales Autorennen? 22-Jähriger rast über nasse A66

Dabei soll der junge Fahrer teilweise ein Tempo von 250 Stundenkilometern erreicht haben. Hinzu kommt, dass die Fahrbahn nass war und es nieselte, so dass die Sicht durch die aufgewirbelte Gischt „nicht gerade optimal“ war.

Die Streife konnte den Wagen schließlich stoppen. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 22-Jährigen. Außerdem erwartet ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens. Denn eines zweiten oder mehr Rennteilnehmern bedarf es dabei nicht.

Das könnte Sie auch interessieren