Die Polizei in Hanau will herausfinden, wie ein Smart in einen Bachlauf gelangt ist. (Symbolfoto)
+
Die Polizei in Hanau will herausfinden, wie ein Smart in einen Bachlauf gelangt ist. (Symbolfoto)

Beamte rätseln über Auto

Polizei im Main-Kinzig-Kreis findet Smart in Bach - ohne Kennzeichen und mit offenen Fenstern

Über einen Smart in einem Bachlauf rätselt derzeit die Polizei in Hanau. Das Auto wurde ohne Kennzeichen und mit offenen Fenstern im Wasser gefunden.

Hanau - „Wie kommt der Smart in den Bachlauf?“ Über diese Frage rätselt die Polizei in Hanau im Main-Kinzig-Kreis derzeit. Der Kleinwagen wurde am Samstagmorgen, 15. Mai, gegen 6.30 Uhr im „Fallbach“ nördlich der August-Schärttner-Halle aufgefunden - ohne Kennzeichen und mit heruntergelassenen Fenstern, berichten die Beamten.

„Das Fahrzeug, das mit der Fahrzeugfront bereits im Wasser hing, wurde durch die Feuerwehr geborgen und anschließend durch die Polizei sichergestellt“, heißt es. Ob Betriebsmittel ins Wasser gelangt sind, müsse nun geprüft werden. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte das jedoch nicht der Fall sein.

Main-Kinzig-Kreis: Polizei findet Smart in Bachlauf - ohne Kennzeichen und mit offenen Fenstern

Die Ermittler schließen nicht aus, dass mit dem Fahrzeug zuvor eine „Spritztour“ in der nahegelegenen Feldgemarkung gemacht wurde, „zumal mehrere Fahrspuren zum ,Fallbach‘ führten“. Die Kripo ermittele nun unter anderem wegen Verdachts der versuchten Gewässerverunreinigung und versuche, die Hintergründe zu klären, wie der Smart in den Bachlauf kam. Es wurden laut Polizei bereits Ermittlungen über die letzte Fahrzeughalterin eingeleitet. (Lesen Sie hier: Polizei Hanau blitzt 36 Autos - Viele Fahrer mit Handy am Steuer erwischt)

Weitere Erkenntnisse zu der Frage, wie das Auto dorthin gelangte, erhoffen sich die Beamten durch Hinweise von Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden. (lea)

Das könnte Sie auch interessieren