Ein 28-jähriger Tatverdächtiger soll zwei Geldbotinnen überfallen haben. (Symbolbild)
+
Ein 28-jähriger Tatverdächtiger soll zwei Geldbotinnen überfallen haben. (Symbolbild)

Schneller Ermittlungserfolg

Tatverdächtiger nach Raubüberfällen auf Geldbotinnen im Main-Kinzig-Kreis in U-Haft

Nach zwei Raubüberfällen auf Geldbotinnen im Main-Kinzig-Kreis ist ein 28-jähriger Tatverdächtiger festgenommen worden. Der Mann hatte die Frauen jeweils mit Pfefferspray attackiert und dabei leicht verletzt.

Schlüchtern/Steinau an der Straße - In Schlüchtern und Steinau an der Straße im Main-Kinzig-Kreis kam es am 9. und 28. Juni zu Raubüberfallen auf Angestellte von Getränkemarkten. In beiden Fällen wurden die Frauen beim Einzahlen der Tageseinahmen im Vorraum einer Bank überfallen. Der bislang unbekannte Täter erbeutete dabei größere Bargeldmengen.

Nun hat die Kriminalpolizei Hanau einen 28-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei werfen dem Mann aus Steinau vor, für die beiden Taten im oberen Kinzigtal verantwortlich zu sein, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Main-Kinzig-Kreis: Tatverdächtiger nach Raubüberfällen auf Geldbotinnen in U-Haft

Der Festgenommene ist dringend verdächtig, jeweils zur frühen Abendstunde und demnach unmittelbar nach Ladenschluss den beiden 38 beziehungsweise 58 Jahre alten Frauen aufgelauert und sie dann unvermittelt mit Pfefferspray attackiert zu haben. Anschließend soll er ihnen jeweils eine Tasche mit den Tageseinnahmen entrissen haben und sei geflüchtet.

Nach umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen, die sich auch auf die Auswertung von Videoaufnahmen erstreckten, erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 28-Jährigen. Im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung konnten weitere Beweismittel, darunter die Tatbekleidung, sichergestellt werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hanau wurde der Festgenommene am Mittwoch der zuständigen Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Hanau vorgeführt, die die Untersuchungshaft anordnete. Er wurde bereits in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren