Polizei-Illustration
+
Ein unbekannter Autofahrer ist mit seinem Auto gegen eine Laterne und ein Verkehrsschild gekracht. (Symbolfoto)

Unfall im Main-Kinzig-Kreis

Audi kracht frontal gegen Laterne: Polizei findet Wagen - vom Täter fehlt jede Spur

In Hanau-Mittelbuchen im Main-Kinzig-Kreis ist ein unbekannter Autofahrer mit seinem Audi gegen eine Laterne und gegen ein Verkehrsschild gekracht. Die Polizei sucht ihn nun.

Hanau-Mittelbuchen - Ein graues Fahrzeug ist laut Polizei am Dienstag, 26. Oktober, an der Kreuzung Frankenwaldstraße/Höhenwaldstraße in Hanau-Mittelbuchen (Main-Kinzig-Kreis) von der Straße abgekommen. Der Autofahrer krachte gegen eine Laterne und ein Verkehrsschild, berichten die Beamten.

Allerdings meldete der Fahrer den Unfall nicht der Polizei, sondern verließ den Unfallort, ohne sich um den 3000-Euro-Schaden zu kümmern. Anhand von Fahrzeugteilen, die die Beamten am Unfallort fanden, fand die Polizei heraus, dass es sich bei dem Unfall-Wagen um einen Audi handelt.

Main-Kinzig-Kreis: Audi baut Unfall - Polizei findet Wagen, aber keinen Täter

Und tatsächlich fanden die Beamten in unmittelbarer Nähe zum Unfallort einen zerbeulten Audi - mutmaßlich das Fahrzeug des Unfallverursachers. (Lesen Sie hier: Riesen-Glück bei Autobahnfahrt - Radmuttern an Mercedes wohl mit Absicht gelöst)

„Der Unfall wurde gegen 22.30 Uhr festgestellt“, erklärt die Polizei. „Zeugen, die den Unfall beobachten oder hören konnten sowie Angaben zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer (06183) 911550 zu melden“, bitten die Beamten. (lea)

Das könnte Sie auch interessieren