In Bad Soden-Salmünster lieferte sich ein 20-Jähriger eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei (Symbolbild).
+
In Bad Soden-Salmünster lieferte sich ein 20-Jähriger eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei (Symbolbild).

Alkohol- und Drogeneinfluss

Verfolgungsjagd durch Bad Soden-Salmünster: Autofahrer (20) rast ohne Führerschein durch die Innenstadt

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich in Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) ein 20-Jähriger geliefert. Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss ist der Mann durch die Stadt gerast. Die Polizei konnte ihn stoppen.

Bad Soden-Salmünster - Der 20-jährige Mann aus Steinau an der Straße (Main-Kinzig-Kreis) wollte sich in der Nacht auf Dienstag gegen 1 Uhr einer Polizeikontrolle entziehen. Laut den Beamten sei er in einem VW Polo „mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit“ vor der Polizeistreife geflüchtet. Bei dieser Flucht sei er innerorts teilweise mit mehr als 100 Stundenkilometern unterwegs gewesen. (Lesen Sie hier: Verfolgungsjagd mit der Polizei: Mann liefert sich mit Streifenwagen gefährliches Rennen).

Während der wilden Verfolgungsjagd, die nach Angaben der Polizei in der Frankfurter Straße in Bad Soden-Salmünster begann, soll der Fahrer auch eine rote Ampel überfahren haben. „Der Mann konnte in seinem schwarzen VW Polo wenig später auf einem Parkplatz im Bereich der Schulstraße am dortigen Dorfgemeinschaftshaus/Feuerwehrstützpunkt gestoppt werden“, teilen die Polizisten mit. Es habe sich herausgestellt, dass der junge Mann keinen Führerschein hat. Zudem soll er unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben.

Main-Kinzig-Kreis: Autofahrer (20) liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

„Glücklicherweise wurde niemand verletzt“, resümiert die Polizei. Seine Führerscheinprüfung werde der 20-Jährige vermutlich vorerst nicht ablegen dürfen. „Dafür erwarten ihn Strafverfahren wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel“, heißt es. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema