Krankenwagen
+
Zwei Menschen mussten nach einem Wohnungsbrand im Main-Kinzig-Kreis ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Kripo ermittelt

Reihenhaus steht in Flammen: Zwei Bewohner müssen ins Krankenhaus

Ein Feuer ist am frühen Samstagmorgen in einem Reihenhaus in Schöneck (Main-Kinzig-Kreis) ausgebrochen. Zwei Bewohner kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Schöneck - Am frühen Samstagmorgen musste die Feuerwehr Maintal zu einem Brand eines Reihenhauses am Rendeler Pfand in Schöneck ausrücken, berichtet die Polizei zu dem Einsatz im Main-Kinzig-Kreis: „Bei deren Eintreffen stand bereits das gesamte Erdgeschoss in Flammen und brannte aus.“

Main-Kinzig-Kreis: Reihenhaus steht in Flammen - Zwei Bewohner verletzt

Bei dem Brand wurden der 60 Jahre alte Hausbesitzer und eine 48 Jahre alte Bewohnerin verletzt. Sie atmeten laut Polizei Rauchgas ein und mussten im Krankenhaus behandelt werden. (Lesen Sie auch: Main-Kinzig-Kreis: Frau stirbt bei Wohnhausbrand - Mann gerettet)

Nach dem Löschen bezifferte die Feuerwehr den Schaden auf rund 150.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. (lio)