1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Neue Spielgeräte für 100.000 Euro: Stadt investiert in die Aufwertung von Acis-Gelände und Mauerwiese

Erstellt:

Ein neues Klettergerüst wird schon bald für mehr Spielspaß bei den Kindern am Acis sorgen. Das Bild zeigt noch das alte Gerät, das parallel auf die Mauerwiese versetzt wird.
Ein neues Klettergerüst wird schon bald für mehr Spielspaß bei den Kindern am Acis sorgen. Das Bild zeigt noch das alte Gerät, das parallel auf die Mauerwiese versetzt wird. © Stadt Schlüchtern

Der Sommer kann kommen. Damit die Kleinsten noch mehr Spaß beim Spielen haben, investiert die Stadt Schlüchtern rund 100.000 Euro in neue Spielgeräte.

Schlüchtern - Die vielen Kräne in der Schlüchterner Innenstadt (Main-Kinzig-Kreis) zeigen es schon von Weitem: Derzeit wird an zahlreichen Stellen gebaut. Neue Wohn-, Geschäfts- und Funktionsräume entstehen an verschiedenen Orten. Damit aber auch komplementär speziell für Kinder Investitionen getätigt werden, hat sich der Magistrat entschlossen, neue Spielgeräte anzuschaffen.

Im vergangenen Winter hatte ein Sturmschaden das große Klettergerüst am Freizeitplatz Acisbrunnen zerstört. Eine Reparatur war nicht möglich. Deswegen wurde kurzfristig ein Ersatz gekauft und aufgebaut, damit auf der „Platte“ der Spielspaß weiter gehen konnte. (Lesen Sie hier: Freibad Schlüchtern öffnet im Sommer)

Main-Kinzig-Kreis: Schlüchtern kauft neue Spielgeräte für 100.000 Euro

Aus Gesprächen mit Eltern ergaben sich anschließend Verbesserungsvorschläge, da das Gerät nicht für alle Altersgruppen ausreichend Verwendung bot. Deswegen hat der Magistrat nun eine neue, weitaus größere Turm-Spiel-Kombination mit Alleinstellungsmerkmalen bestellt. Auf einer Fläche von 13 mal 6,5 Metern wird künftig einiges geboten: Rutsche, Hängebrücke, schräge Ebene, Free-Climbing-Wand, mehrere Podeste, Sandaufzug, Schüttrinne und Sprossenaufgang. „Da ist alles dabei, was das Kinderherz begehrt“, sagt Bürgermeister Matthias Möller (parteilos). Bis Ende Mai soll dieser Kindertraum am Acis-Gelände aufgebaut werden.

Parallel dazu wird die dort installierte Ersatzbeschaffung auf die Mauerwiese versetzt. Nach Beratungen und Überlegungen – auch mit der Klosterstiftung als Eigentümerin der Fläche – wurde als Stellplatz ein Abschnitt in der Nähe der Bobbycar-Bahn ausgewählt.

Möller sieht aufgrund der derzeit ungewissen Zukunft der Gastronomie am Acis die Notwendigkeit, das beliebte Naherholungsziel durch eine große Spielanlage aufzuwerten. Schon jetzt übe das Freizeitareal – gerade an Wochenenden – eine große Anziehungskraft speziell für Familien mit Kindern aus. Um die Attraktivität hoch zu halten und im Zusammenhang mit dem neu angelegten Walderlebnispfad und dem Wildgehege, sei die Investition gut angelegtes Geld. Gleichzeitig werde durch das Versetzen des zweiten Spielgeräts die Attraktivität der Mauerwiese gesteigert, und es wird dort eine zusätzliche innenstadtnahe Spielattraktion für Mädchen und Jungen geschaffen. (usd)

Auch interessant