Schwerlasttransporter
+
Die Schwerlasttransporter haben den Main-Kinzig-Kreis inzwischen passiert und ihr Zwischenziel im Vogelsbergkreis erreicht.

Vom 6. bis 8. Juli

Schwerlasttransport waren im Main-Kinzig-Kreis unterwegs - Halteverbote in mehreren Orten

Ein Schwerlasttransport war in den vergangenen Nächten im Main-Kinzig-Kreis unterwegs. In mehreren Ortschaften gab es deshalb Halteverbote. Seit Mittwochabend durchquert der Transport den Vogelsbergkreis.

Update vom 8. Juli, 8.45 Uhr: Der Schwertransport hat am Mittwochabend einige Besucher angelockt. Beim Etappenziel in Birstein sorgte er vor allem bei Kindern für große Bewunderung und so mancher Schnappschuss blieb nicht aus. Um 22 Uhr erfolgte dann die Weiterfahrt in Richtung des Vogelsberg. Die Polizeidirektion Main-Kinzig übergab um 23 Uhr in Völzberg den Schwertransport an die dortigen Kollegen.

Zielort des Konvois ist Heringen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg, wo er voraussichtlich in den Morgenstunden am Freitag den 9. Juli erwartet wird.

Lesen Sie hier die Erstmeldung vom 6. Juli, 2021: In den Nächten von Dienstag bis Donnerstag, 6. bis 8. Juli, werde ein gigantischer Schwertransport durch den Main-Kinzig-Kreis unterwegs sein. Es handele sich um drei große Stahlkessel, die jeweils sechs Meter breit sind, gab der Main-Kinzig-Kreis in einer Pressemitteilung bekannt.

Diese drei Lkws werden als Schwerlasttransport durch den Main-Kinzig-Kreis unterwegs sein.

Der Transport führe von Hanau über Michelbach, Albstadt, Freigericht, Hasselroth, Gelnhausen, Wächtersbach, Brachttal und Birstein. Zielort des Konvois der Schwerlastprofis CC Bäuml GmbH ist Heringen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Der Transport sei detailliert geplant und erfordere begleitende verkehrssichernde Maßnahmen auch durch die Behörden des Main-Kinzig-Kreises. Daher sei die Verkehrsbehörde an diesen Tagen „nicht in dem gewohnten Umfang zu erreichen“, teilte der Main-Kinzig-Kreis mit.

Main-Kinzig-Kreis: Mehrere Orte sind vom Schwerlasttransport betroffen

Gemeinsam mit der Unterstützung der jeweils zuständigen örtlichen Polizeibehörden werden die Behälter dann voraussichtlich am Freitag, 9. Juli, in den frühen Morgenstunden das Ziel erreichen. (Lesen Sie auch hier: Polizei muss schrottreifen Lkw in Ketten legen - „Katastrophaler Zustand“)

Für den Schwerlasttransport durch den Main-Kinzig-Kreis wurden drei Lkws beladen.

Bis dahin sind auch die Halteverbote unter anderem in folgenden Ortschaften zu beachten: Michelbach - Albstadt - Somborn - Niedermittlau - Meerholz/Hailer - Gelnhausen - Wächtersbach - Hesseldorf - Brachttal - Birstein - Fischborn - Wüstenwillenroth. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren