Carfreitag - Düsseldorf
+
Die Spezialisten der AG TRuP haben in Bruchköbel (Main-Kinzig-Kreis) einen Tuner geschnappt. (Symbolfoto)

99 statt 82 Dezibel

Gehör als Geheimwaffe - Polizei schnappt Tuner mit lautem Golf GTI

Die Spezialisten der „AG TRuP“ (Arbeitsgruppe Tuner, Raser und Poser) sind erneut einem Tuner auf die Schliche gekommen. Bei Bruchköbel war ein Golf GTI deutlich zu laut unterwegs.

Bruchköbel - „Unsere größte Waffe ist unser Gehör“, wird Klaus Preis, Leiter der AG TRuP in einer Pressemitteilung der Polizei zitiert. Am Mittwochabend war seinen Spezialisten ein entgegenkommender VW Golf wegen seiner lauten Geräusche im Bereich Bruchköbel (Main-Kinzig-Kreis) aufgefallen. Als die Beamten drehten, entdeckten sie sofort die großen „Endrohre“ an dem Golf GTI.

Die Männer der AG TRuP erinnerten sich, dass sie das Fahrzeug bereits im Juni (2021) wegen eines erhöhten Geräuschpegels durch eine dicke Auspuffanlage angehalten und anschließend sichergestellt hatten. Bei der jetzigen Kontrolle stellten sie erneut Veränderungen an der Abgasanlage fest - die Bull X-Anlage war offensichtlich wieder montiert worden.

Main-Kinzig-Kreis: Spezialisten der Polizei schnappen Tuner

Eine durchgeführte Schallpegelmessung ergab einen Wert von ganzen 99 Dezibel statt der erlaubten 82 Dezibel. Die Polizisten hatten also richtig gehört. (Lesen Sie hier: Polizei verfolgt flüchtenden Poser durch Fuldas Innenstadt)

Neben des viel zu lauten Schallpegels stellten die Beamten fest, dass der 23 Jahre alte Fahrer nach der letzten Sicherstellung und des Erlöschens der Betriebserlaubnis wohl nicht im Besitz einer neuen war. Offensichtlich hatte er sich um keine neue bemüht.

Angesichts des wiederholten mutmaßlichen Verstoßes erwartet den Fahrer nun ein neuerliches Bußgeldverfahren. Das Fahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren