Die Anwohnerin hat die Gerichtsvollzieherin mit einem Messer bedroht. (Symbolfoto)
+
Die Anwohnerin hat die Gerichtsvollzieherin mit einem Messer bedroht. (Symbolfoto)

Zwangsräumung der Wohnung

Gerichtsvollzieherin mit Messer bedroht: Polizei im Main-Kinzig-Kreis überwältigt verwirrte Frau

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat am Montag in Oberrodenbach eine 38 Jahre alte Anwohnerin überwältigt. Ihre Wohnung in der Hanauer Straße sollte zwangsgeräumt werden.

Rodenbach - Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in Oberrodenbach im Main-Kinzig-Kreis eine 38-jährige Frau überwältigt. Der Grund: ihre Wohnung sollte zwangsgeräumt werden. Als eine Gerichtsvollzieherin in Begleitung eines Umzugsunternehmens gegen 11.20 Uhr an der Wohnungstür des Mehrfamilienhauses klingelte, habe die Rodenbacherin sie mit einem Messer bedroht. Das schreibt die Polizei in einer Mitteilung. (Lesen Sie hier: Überfall auf Bankfiliale im Main-Kinzig-Kreis: Mann mit Hemd und Krawatte erbeutet mehrere tausend Euro)

Main-Kinzig-Kreis: Spezialkräfte der Polizei überwältigen verwirrte Anwohnerin - Mit Messer bedroht

Nachdem mehrere Versuche scheiterten, mit der laut Polizei scheinbar verwirrten Frau in Kontakt zu treten, wurden Spezialkräfte der Polizei alarmiert und die übrigen Hausbewohner in Sicherheit gebracht. Um 15.10 Uhr konnte die 38-Jährige schließlich festgenommen werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Sie wurde in eine Fachklinik eingeliefert. Der Bereich um die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt. (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren