Der Wildunfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen
+
Der Wildunfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen

Unfall bei Steinau

Fahrzeug überschlägt sich mehrfach: Feuerwehr muss Autofahrer befreien

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich auf einer Straße zwischen Steinau an der Straße und Ulmbach im Main-Kinzig-Kreis ereignet. Ein Mann wollte einem Reh ausweichen und überschlug sich mit seinem Fahrzeug mehrfach. Er hatte Glück und wurde nur leicht verletzt.

Steinau - Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwochmorgen gegen 4.20 Uhr auf der Strecke zwischen Ulmbach und Steinau an der Straße im Main-Kinzig-Kreis gekommen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Der 32 Jahre alte Autofahrer wollte nach eigenen Angaben einem Reh ausweichen. Dabei kam er mit seinem Nissan Transporter kurz nach dem Abzweig nach Sarrod nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach.

Der Mann aus Petersberg bei Fulda, der zuvor die Landstraße in Richtung Steinau befuhr, ist bei dem Unfall nach Angaben der Polizei nur leicht verletzt worden. Er kam in eine Klinik. (Lesen Sie hier: Autofahrer erfasst Fußgängerin auf der Leipziger Straße: Frau (23) wird ins Klinikum eingeliefert)

Schwerer Wildunfall: Feuerwehr musste Mann freischneiden

Da das Fahrzeug auf der Fahrerseite zum Liegen gekommen war, musste das Fahrzeugdach von der ebenfalls alarmierten Feuerwehr geöffnet werden, um den Fahrer aus dem Wagen zu befreien. An dem Nissan entstand Sachschaden von schätzungsweise 10.000 Euro. Die Landesstraße war für etwa eine Stunde voll gesperrt. (msf)

Das könnte Sie auch interessieren