Blaulicht
+
Maskierte Täter sollen in Gründau im Main-Kreis einen Geldautomaten gesprengt haben. Die Polizei ermittelt. (Symbolfoto)

Polizei sucht Zeugen

Maskierte Täter sprengen Geldautomat - Hoher Sachschaden an Bankfiliale

Maskierte Täter sollen in Gründau im Main-Kreis einen Geldautomaten gesprengt haben. Die Polizei ermittelt und sucht deshalb auch nach Zeugen.

Gründau - Mit einem vermutlich lauten Knall dürften am frühen Donnerstagmorgen Anwohner in der Frankfurter Straße in Gründau (Main-Kinzig-Kreis) aus dem Schlaf gerissen worden sein. Gegen 3.20 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einer Bankfiliale gerufen, da Unbekannte dort offensichtlich ein Geldautomat gesprengt hatten, gab das Polizeipräsidium Südosthessen in einer Pressemitteilung bekannt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll es sich um drei bis vier dunkel gekleidete, maskierte Täter gehandelt haben, die anschließend mit einem schwarzen Audi A6 mit FB-Kennzeichen in Richtung Autobahn 66 geflüchtet sind. (Lesen Sie auch hier: Geldautomat in den Kaiserwiesen in Fulda gesprengt: Polizei fahndet nach den Tätern)

Main-Kinzig-Kreis: Maskierte Täter sprengen Geldautomat - Polizei sucht Zeugen

Weitere Hinweise würden der Polizei bislang noch nicht vorliegen. Sowohl an dem Geldautomaten als auch am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden, nach ersten Schätzungen etwa 150.000 Euro. Unter anderem seien in dem Fachwerkhaus etliche Fensterscheiben und Glastüren zu Bruch gegangen, und auch zwei vor der Bank stehende Autos wurden offenbar durch umherfliegenden Glassplitter beschädigt.

„Ob und wie viel Geld entwendet wurde, ist noch unklar und nun Teil der Ermittlungen, welche die Kriminalpolizei in Gelnhausen bereits aufgenommen hat“, berichtete Thomas Leipold vom Polizeipräsidium Südosthessen. Die Beamten in Gelnhausen suchen nun Zeugen, die sich unter der Rufnummer (06051) 8270 melden können. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren