Die Polizei sperrte den Tatort ab.
+
In Gelnhausen wurde eine Bank überfallen. (Symbolfoto)

Fahndung läuft

Nach Banküberfall im Main-Kinzig-Kreis: Täter ist weiter flüchtig - Polizei nennt Details

  • Selina Eckstein
    VonSelina Eckstein
    schließen

In Gelnhausen ist am Dienstag eine Bank überfallen worden. Der Täter bedrohte die Angestellten mit einer Waffe und flüchtete zu Fuß. Die Polizei fahndet noch immer nach dem Täter.

Gelnhausen - Die Kreissparkasse in der Barbarossastraße in Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis wurde am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr überfallen. Wie ein Polizeisprecher in Offenbach auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, betrat ein Mann mit einer Waffe die Bank, bedrohte die Angestellten und forderte Geld. Mit der Beute flüchtete er zu Fuß und konnte auch nicht von Zeugen aufgehalten werden.

Verletzt wurde nach Erkenntnissen der Polizei niemand. Die Polizei fahndete am Dienstag mit einem Großaufgebot nach dem Mann. Unter anderem war auch ein Hubschrauber im Einsatz. Folgende Beschreibung des Täters teilte ein Polizeisprecher in Offenbach mit: Der Mann sei circa 20 bis 30 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und trug eine weiße Basecape, eine helle Jeans sowie eine beige Jacke. Wie viel Geld der Täter erbeutete, ist noch unklar.

Main-Kinzig-Kreis: Banküberfall in Gelnhausen - Täter bedroht Angestellte und flüchtet zu Fuß

Wie die Polizei in Offenbach am Mittwoch bekannt gab, verstaute der Unbekannte seine Beute in einer mitgeführten gelben Stofftasche. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter und seiner anschließenden Flucht geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Polizei zu melden.

Erst am Montag hatte ein Unbekannter die Sparda-Bank in Fulda am Bahnhof überfallen. Der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann habe eine Angestellte mutmaßlich mit einer Schusswaffe bedroht, sei aber ohne Beute entkommen. Die Fahndung lief bislang erfolglos.

Wir berichten weiter, sobald neue Informationen vorliegen.

Das könnte Sie auch interessieren