Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
+
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.

Keller mit Wasser geflutet

Nach heftigem Starkregen in Salmünster: Feuerwehr rettet Menschen aus Autos

Heftiger Starkregen hat in Bad Soden-Salmünster im Main-Kinzig-Kreis zu Unwettereinsätzen geführt. Wie die Feuerwehr mitteilte, waren unter anderem Keller mit Wasser geflutet.

Bad Soden-Salmünster - Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster im Main-Kinzig-Kreis wurde nach heftigem Starkregen am Donnerstagabend, 8. Juli, zu Unwettereinsätzen alarmiert. Besonders im Wohngebiet unterhalb der Berliner Straße in Salmünster waren Keller vollgelaufen. Ebenso waren zeitweise Bahn-Unterführungen - etwa in der Spessartstraße - bis zu einem halben Meter mit Wasser überflutet, gab die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster in einer Pressemitteilung bekannt.

In der Unterführung Weinstraße und auch auf der Fuldaer Straße in Bad Soden-Salmünster habe sich Wasser gestaut und Autos blieben darin stecken. Die Feuerwehr rettete Personen aus den Fahrzeugen und ausgelaufene Betriebsmittel wurden mit Ölbindemittel abgebunden.

Main-Kinzig-Kreis: Unwettereinsätze für die Feuerwehr nach Starkregen

Problematisch sei gewesen, dass die beiden großen Unterführungen zeitweise aufgrund der Überflutung für Fahrzeuge nicht passierbar war, berichtete die Feuerwehr in Bad Soden-Salmünster. Die kleine Unterführung im Rückmühlenweg war durch den umgeleiteten Verkehr überlastet, Einsatzfahrzeuge (zum Beispiel Rettungswagen) hätten diese aufgrund der Höhe und Breite der Unterführung aber nicht nutzen können.

Nach heftigem Starkregen: 12 Unwettereinsätze für die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen.
Die Feuerwehr Bad Soden-Salmüster wurde zu mehreren Unwettereinsätzen gerufen. © Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

Insgesamt waren knapp 40 Feuerwehrfrauen und -männer an zwölf Einsatzstellen in Salmünster im Einsatz. Alle Einsätze waren bis 20.35 Uhr abgeschlossen, teilte die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster mit. Auch im Vogelsbergkreis führte der Regen zu nassen Straßen. Auf der B62 ereignete sich nach dem Regen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 18-jähriger Autofahrer tödlich verletzt wurde. Ob die nasse Fahrbahn der Grund für den Unfall war, ist aber noch unklar. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema