1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Vermisstenfall aus Hanau nimmt gutes Ende

Erstellt:

Ein Zwölfjähriger aus Bruchköbel im Main-Kinzig-Kreis war vermisst worden (Symbolfoto).
Ein Vermisstenfall aus dem Main-Kinzig-Kreis hat ein gutes Ende genommen. Der Mann aus Hanau wurde wohlbehalten gefunden (Symbolfoto). © David Inderlied/dpa

Ein Vermisstenfall aus dem Main-Kinzig-Kreis hat ein gutes Ende genommen. Der Mann aus Hanau wurde wohlbehalten gefunden.

Update vom 5. Oktober, 21.18 Uhr: „Der seit dem 17. September vermisste 52-Jährige aus Hanau wurde wohlbehalten angetroffen. Die Vermisstenfahndung wird daher zurückgenommen.“ Das teilte das Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach am Mittwoch (5. Oktober) mit.

Erstmeldung vom 23. September, 16.06 Uhr: Die Polizei bittet bei der Suche nach einem 52-jährigen Vermissten aus dem Main-Kinzig-Kreis um Hilfe. Der Mann ist seit Samstag (17. September) verschwunden.

Vermisstenfall aus Hanau nimmt gutes Ende

Hanau - Der Vermisste „ist etwa 1,78 Meter groß, wiegt circa 85 Kilogramm und hat dunkle, kurze Haare sowie eine frische Narbe links an der Lippe“, schreibt die Polizei in ihrer Öffentlichkeitsfahndung. Der 52-Jährige trage vermutlich eine ockergelbe Kappe, blaues Shirt, Jeans und eine cremefarbene Jacke.

Den Angaben zufolge verließ der Mann am Samstag seine Wohnung in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) und kehrte seitdem nicht mehr zurück. „Der Vermisste ist dringend auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen“, heißt es. Es sei nicht auszuschließen, dass sich der Mann in Frankfurt am Main aufhalten könnte.

Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort des Vermissten geben kann, wird gebeten, sich unter (06181) 100123 bei der Kriminalpolizei in Hanau oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden (lesen Sie auch: Vermisster (22) aus Hanau wieder aufgetaucht). (lio, sar)

Auch interessant