1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Zensus 2022 im Main-Kinzig-Kreis: 350 Interviewer gesucht

Erstellt:

Der Main-Kinzig-Kreis sucht Helfer für die Zensus-Befragungen, die in diesem Jahr stattfinden.
Der Main-Kinzig-Kreis sucht Helfer für die Zensus-Befragungen, die in diesem Jahr stattfinden. © Arno Burgi/dpa

Landrat Thorsten Stolz ruft die Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises dazu auf, den „Zensus 2022“ zu unterstützen. Interessierte können sich beim Kreis melden.

Main-Kinzig-Kreis - „Ab Mai werden wieder viele tausend Menschen zu ihrer familiären, beruflichen und häuslichen Situation befragt. Das geht nur mit reichlich ehrenamtlicher Unterstützung, für die es eine attraktive Aufwandsentschädigung gibt“, wird Thorsten Stolz (SPD) in einer Pressemitteilung des Landkreises zitiert.

Wer Interesse hat, bei der Befragungs-Aktion mitzumachen, könne sich beim Main-Kinzig-Kreis melden, entweder telefonisch unter der Nummer (06051) 8515770 oder per Mail an „zensus22@mkk.de“.

Main-Kinzig-Kreis: Zensus 2022 - 350 Helfer für Befragungen gesucht

Die Befragungen zum Zensus, der auch als „große Volkszählung“ bekannt ist, erfolgen teils onlinebasiert, teils im direkten Austausch. In einem Zeitraum von insgesamt zwölf Wochen können es sich die Interviewerinnen und Interviewer frei einteilen, wann sie ihre zugewiesenen Adressen kontaktieren. Dadurch eigne sich die Mitarbeit auch für berufstätige Menschen.

„Vor Beginn der Tätigkeit erhalten die Interviewerinnen und Interviewer im April eine Schulung und werden auf ihre Aufgaben vorbereitet“, teilt der Kreis mit.

Daten als Basis für kommunalpolitische Entscheidungen

„Die Interviews sind ein wichtiger Bestandteil des Zensus. Denn es geht ja nicht alleine um Zahlen und Größen, sondern auch um qualitative Aspekte. Die Daten können die Grundlage für politische Entscheidungen bilden, etwa zu Angeboten für Senioren oder Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche“, erklärt Stolz.

Im Main-Kinzig-Kreis werden rund 350 Frauen und Männer gesucht, die beim Zensus mithelfen. Sie müssen volljährig sein. Auch der Vogelsbergkreis sucht für den Zensus derzeit intensiv nach Helferinnen und Helfern. (akh)

Auch interessant