Symbolfoto: Fotolia/Adobe Stock

Mann schläft trotz piepsendem Rauchmelder: Anwohnerin verständigt Polizei

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Bad Brückenau - Kurioser Fall: Trotz piepsendem Rauchmelder in seiner Wohnung wurde in der Nacht zum Montag nicht der Bewohner selbst wach, sondern die Nachbarin.

Wie die Polizei in Bad Brückenau mitteilt, hat sich eine Anwohnerin gegen 1 Uhr über ein Geräusch aus der Nachbarschaft bei der Polizei beschwert. Die Beamten einer Polizeistreife stellten vor Ort fest, dass in einer Nachbarwohnung ein Rauchmelder angeschlagen hatte und mit schrillem Pfeifton Rauch in der Wohnung anzeigte.

Grund war ein Nachtmahl auf dem Herd, das sich der Wohnungsinhaber zu später Stunde noch gekocht hatte. Leider hatte er den Topf mit den Resten auf dem Herd stehen lassen und die Platte nicht ausgeschaltet. Mehrere Räume waren stark verraucht und wurden intensiv gelüftet.

Der Wohnungsinhaber selbst war derart im Tiefschlaf, dass er sogar von der Polizei geweckt werden musste. „Der Fall zeigt eindringlich, wie wichtig es ist, die Wohnung mit Rauchmeldern auszurüsten“, meint die Polizei. / jk

Das könnte Sie auch interessieren