1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

„Maskenpflicht, kennste kennste?“ - Bahn kontert Mario Barth

Erstellt:

Mario Barth flog aus dem ICE  - dabei filmte der Comedian die ganze Situation in einem Facebook-Livevideo
Mario Barth flog aus dem ICE - dabei filmte der Comedian die ganze Situation in einem Livevideo. © Screenshot/facebook.com/mariobarth

Nachdem Komiker Mario Barth am Wochenende in Hanau aus einem ICE geworfen wurde, da er sich offenkundig nicht an die im Zug geltende Maskenpflicht gehalten hatte, hat die Deutsche Bahn die Kritik Barths öffentlichkeitswirksam gekontert.

Hanau - Weil er in einem ICE der Deutschen Bahn keine Maske getragen hat, ist Komiker Mario Barth am Wochenende aus dem Zug geworfen worden. Der Comedian echauffiert sich in einem Video darüber, das für jede Menge Aufsehen sorgt.

Doch auch die Reaktion der Bahn findet viel Beachtung. Unter dem Social-Media-Post des 49-jährigen Komikers, in dem dieser sich in einem gut 45 Minuten langen Video über den Vorfall echauffiert und belustigt, schrieb offenbar ein Social-Media-Mitarbeiter der Bahn: „Maskenpflicht in unseren Zügen, kennste kennste?“ Dabei spielte die Bahn auf eine häufig von Barth verwendete Formulierung an.

Main-Kinzig-Kreis: „Maskenpflicht, kennste kennste?“ - Bahn kontert Mario Barth

Während die einen sich in den sozialen Netzwerken über das Verhalten des Mitarbeiters der Deutschen Bahn aufregten, feierten andere wiederum den humorvollen Bahn-Konter auf Barths Kritik. Auch verschiedene Prominente meldeten sich zu Wort - teils mit Unterstützung für Barth, teils mit Kritik am Comedian und Spott.

Nach einem offenkundigen Disput mit dem Zugchef hatten Bundespolizisten Mario Barth in Hanau aus dem Zug gebeten. Barth musste mit seinem Team eigenen Angaben nach das letzte Teilstück seiner Reise von Hanau nach Frankfurt mit dem Taxi zurücklegen und kündigte in seinem Video an, rechtliche Schritte in die Wege leiten zu wollen. Im öffentlichen Nah- und Fernverkehr gilt weiterhin die Corona-Maskenpflicht. (dk, zen)

Auch interessant