Foto: Marco Thoma

Nach Fund einer Wasserleiche in Birstein: Bislang keine Hinweise auf Gewalttat

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Birstein - Eine Leiche ist am Freitagnachmittag, 11. Oktober, im Birsteiner Herrenwiesenweiher gefunden worden. Die Ermittler gehen nicht von einer Gewalttat aus, das bestätigt jetzt die Gerichtsmedizin in Frankfurt.

Die Leiche wurde inzwischen von der Gerichtsmedizin in Frankfurt obduziert. Dies bestätigte Oberstaatsanwalt Dominik Mies auf Anfrage unserer Zeitung. Zwar werde der vollständige Obduktionsbericht erst im Dezember erwartet, ein erstes Fazit bestätige aber die Annahme der Ermittler: An der Leiche eines 51-Jährigen aus Birstein seien keine Hinweise auf Gewalteinwirkung oder sonst ein Fremdverschulden festgestellt worden.

Nach dem Fund der Leiche, der zu einem längeren Einsatz der Kripo an dem Angelteich führte, liegen die weiteren Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft in Hanau. Oberstaatsanwalt Dominik Mies bestätigte auf Anfrage unserer Zeitung, dass es sich bei dem Toten um einen 51 Jahre alten Mann aus der Gemeinde Birstein handele.

Die polizeilichen Ermittlungen hatten bislang keine Hinweise auf Fremdverschulden ergeben. Um sicher zu gehen, dass wirklich kein Fremdverschulden vorliegt, sei die Obduktion des Leichnams in der Frankfurter Gerichtsmedizin beantragt worden. / hgs

Das könnte Sie auch interessieren