Symbolfoto: Fotolia

Pferd bricht auf A66 aus Anhänger aus und rennt auf Standstreifen weiter

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Gründau - Einen kuriosen Einsatz mit einem Pferd sowie einem glücklichem Ausgang hatten die Beamten der Langenselbolder Autobahnpolizei am Samstagmittag zu verzeichnen.

Gegen 13 Uhr wurde auf der A 66 bei Gründau-Lieblos eine fünfjährige Stute in einem Pferdeanhänger plötzlich unruhig. Das Tier schlug schließlich mit den Hufen so heftig gegen die vordere Wand des Gefährts, dass ein großes Teil herausbrach. Durch diese Lücke sprang die Stute bei voller Fahrt aus dem Anhänger und rannte auf der Standspur weiter.

Glück für die Polizei war, dass es sich bei einer eingesetzten Beamtin um eine erfahrene Reiterin handelte. Gemeinsam mit der Besitzerin des Tieres gelang es den Ordnungshütern, das Pferd einzufangen und zu beruhigen.

Aus Sicht von Dienstgruppenleiter Thorsten Pfeiffer haben zudem die Autofahrer sehr gut reagiert und ihre Fahrt rechtzeitig verlangsamt, so dass es zu keinen Unfällen kam. Von ein paar leichten Schürfwunden abgesehen kam auch die Stute glimpflich davon. Die Fahrt konnte schließlich in einem Ersatzanhänger weitergehen. Was das Tier so außer sich brachte, blieb laut Polizei unklar. / lai

Das könnte Sie auch interessieren