1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

21-Jähriger kracht mit VW in geparkte Autos und verursacht 120.000 Euro Schaden

Erstellt:

Unfall
Bei einem Unfall im Main-Kinzig-Kreis wurden zwei Menschen verletzt. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Zwei Verletzte, sechs beschädigte Fahrzeuge, eine eingerissene Grundstücksmauer und ein Gesamtschaden von etwa 120.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend im Main-Kinzig-Kreis ereignet hat.

Hanau/Mittelbuchen - Nach ersten Erkenntnissen befuhr gegen 19.25 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem VW-Passat die Wachenbuchener Straße in Richtung Ortsausgang Mittelbuchen (Main-Kinzig-Kreis); ein 42 Jahre alter Hanauer fuhr mit seinem BMW X5 in entgegengesetzter Richtung. Hierbei soll der VW den entgegenkommenden BMW im hinteren Bereich touchiert haben, teilte die Polizei mit.

Anschließend verlor der Passat-Fahrer offensichtlich auch wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei stieß er mit einem parkenden VW-Golf zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Golf auf einen dahinter parkenden VW Touran geschleudert, der wiederum auf einen grauen Peugeot 5008 geschoben wurde.

Main-Kinzig-Kreis: VW-Fahrer kracht unter Drogen in geparkte Autos

Der VW Golf brach durch eine Gartenmauer und landete in einem Vorgarten. Der VW Touran und der Peugeot verkeilten sich ineinander und wurden auf die Fahrbahn gedrückt. Der Passat wurde durch die Wucht des Aufpralls zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam mittig der Fahrbahn zum Stehen. Zudem wurde ein ebenfalls geparkter Ford-Focus durch ein umher geschleudertes Trümmerteil beschädigt.

Der Fahrer und der Beifahrer des VW-Passats wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit Rettungswagen in Kliniken gebracht. Eine Blutentnahme wurde bei dem Fahrer durchgeführt, der „offensichtlich unter Drogeneinfluss stand“, und der Führerschein wurde einbehalten. Die Polizei geht bei vier Fahrzeugen jeweils von einem Totalschaden aus. Diese mussten teilweise abgeschleppt werden. (Lesen Sie hier: Mehr als 2,5 Promille - Lkw-Fahrer touchiert offenbar mehrfach Leitplanke und fährt auf Ford auf)

Auch die Feuerwehr Hanau war wegen auslaufender Betriebsmittel vor Ort. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen musste die Wachenbuchener Straße für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei in Hanau I sucht nun Unfallzeugen und bittet um Mitteilung unter der Rufnummer (06181) 100-120. (ah)

Auch interessant